Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Minfeld

Gut gefüllt war die Mundohalle zum Neujahrsempfang 2024. Eröffnet wurde dieser durch die Jugendkapelle des Musikvereines. Im Anschluss begrüßte Ortsbürgermeister Martin Volz alle Gäste und wünschte ein „Frohes Neues“. Verbandsbürgermeister Volker Poß überbrachte ebenfalls seine Neujahrsgrüße und gab einen Ausblick von Seiten der Verwaltung. Nachdem die Ziele und Pläne für die Ortsgemeinde vorgestellt waren, wurden noch Ehrungen durchgeführt. So wurden Edith Nagel und Angelika Foos, sowie das aktuelle Helfer-Team für ihre geleistete Arbeit für die Minfelder Senioren geehrt. Ebenfalls geehrt wurde die 2malige Rheinland-Pfalz Meisterin Karla Schweizer. Sie bekam ihre Titel in der Klasse Schülerinnen U11 im Einzelzeitfahren in Rüssingen und auf der Bahn in Ludwigshafen. Danach konnten sich wieder Neubürger vorstellen, eine Familie war erst vor 24 Std nach Minfeld gezogen. In seinem Schlusswort bedankte sich der Ortsbürgermeister noch bei allen ehrenamtlichen Helfern in Vereinen oder Organisationen und für die funktionierende Dorfgemeinschaft.

Bilderauswahl von MK Photodesign Wörth

Musikverein Minfeld

Am 06.01.2024 fand unsere Neujahrswanderung für Mitglieder und Freunde des Vereins statt. Wir wanderten gemütlich bis zur Steigenberger Hütte, wo bereits ein kleines Buffet mit Kaffee und Kuchen aufgebaut war. Auch kalte Erfrischungen gab es für die Musiker und Freunde. Zum Glück war noch alles da – Kaffee und Getränke mussten eisern gegen Spaziergänger verteidigt werden, die zufällig vorbeikamen. Auch eine Rotte Wildschweine wurden in der Nähe gesichtet, aber auch die bekamen nichts ab.

Abends kamen wir wieder beim Clubhaus des SV Minfeld an, wo wir aufs beste bewirtet wurden von Mitgliedern des Sportvereins. Danke für die Gastfreundschaft!

*

Auftritt unserer Jugendkapelle beim Neujahrsempfang

Am vergangenen Sonntag dann durfte sich unsere Jugendkapelle beim Neujahrsempfang der Gemeinde präsentieren. Gleich das Stück zur Eröffnung ließ aufhorchen und machte Lust auf mehr. Ihr habt wieder prima gespielt! Wie unser Bürgermeister sagte: Mittlerweile seid ihr eine feste Bank, auf die man bei den Empfängen der Gemeinde zählen kann. Vielen Dank und weiter so!

Neues aus dem Abenteuerland

Mit dem Jahreswechsel stand im Abenteuerland eine noch viel größere Veränderung an als nur ein anbrechendes neues Jahr. Unsere Leitung Anne Lang verlässt nach 38 Jahren das Abenteuerland. Davon hatte sie 36 Jahre die Leitungsfunktion inne und hat immer mit viel Geduld und Verständnis mit den ihr anvertrauten Kindern gearbeitet. Sie begegnete den Eltern stets auf sehr einfühlsamer Ebene und auf Augenhöhe. Besonders zeichnete sie die Nähe zu ihrem Team aus, für das sie immer ein offenes Ohr hatte und es als großartige Chefin voranbrachte. Wir bedanken uns aufs Herzlichste für die tolle Arbeit, die sie immer mit viel Herzblut ausgefüllt hat.

Katrin Rinck übernahm zum 01.01.2024 die Funktion der Leitung.

Bis Sarina Lorenz nach ihrer Elternzeit wieder als stellvertretende Leitung zurückkehrt, wird Tine Reisert dieses Amt kommissarisch übernehmen.

Theater und Opern -Besuch Abenteuerland

Die Luchsgruppe hat am 2.11.23 das Marottentheater in Karlsruhe besucht. Gemeinsam sind wir mit dem Zug von Winden nach Karlsruhe gefahren, um uns die Abenteuer der Olchis anzuschauen. Die Olchis sind kleine Wesen, die in einer großen Mülltonne leben und nichts lieber mögen als Müll. Vom Baby-Olchi bis Opa-Olchi waren alle Familienmitglieder vertreten. Es war ein großer Spaß für die Kinder und Erzieherinnen. Wir hatten viel zu lachen.

Am 12.12.23 führten die Opernretter in der Mundohalle in Minfeld eine Kinderoper auf, an der die Luchsgruppe teilnahm. Bei dem Stück „Es war einmal…“ führten eine Opernsängerin und ein Opernsänger ein Theaterstück auf, das sie mit Gesang untermalten. Einige Schulkinder durften spontan aktiv mitwirken, was die Vorführung zu einem besonderen Erlebnis machte. Die Luchskinder hörten gebannt zu und waren sichtlich beeindruckt von den Stimmen, der Musik und der Geschichte.

Neues aus dem Abenteuerland

Nachtrag für Dezember 2023

Am 07.12.2023 hatten unsere Vorschüler einen Spezialauftrag zu erledigen. Sie machten sich auf zur Fa. Burg-HAUS GmbH um dort den Tannenbaum zu schmücken. Die zuvor mit viel Liebe gebastelte Dekoration wurde angebracht und im Anschluss wurde vorm Baum für die Mitarbeiter noch ein weihnachtliches Lied dargeboten. Als Dankeschön bekamen wir, wie jedes Jahr, eine großzügige Spende sowie Lebkuchen für alle Kinder der KiTa. Vielen Dank dafür.

Musikverein u. Weihnachtsmärkte

Auf eigene Faust haben sich unsere jungen Musiker entschlossen, den Weihnachtsmarkt in Karlsruhe musikalisch zu verschönern. Mit den Instrumenten im Gepäck sind sie mit dem Zug in die Innenstadt gefahren und haben Weihnachtslieder zum Besten gegeben. Man munkelt, dass ein paar besonders motivierte Musiker am Abend sogar noch den Weihnachtsmarkt in Landau besucht haben, um dort weiter zu spielen. Wir finden auf jeden Fall: das war mutig und eine tolle Aktion!

Währenddessen konnte man in Kandel auf dem Christkindelmarkt die Big Band des Musikvereins mit swingenden Weihnachtsliedern, Gesangsnummern und klassischen Big Band Stücken hören. Uns hat der Auftritt sehr Spaß gemacht und wir hoffen, dass auch unsere Zuhörer ihre Freude daran hatten.

Neues Spielgerät im Abenteuerland

Ein neues Spielgerät im Abenteuerland…

Obwohl noch völlig unklar ist, wie es für unsere KiTa weitergeht und ob wir weiterhin am derzeitigen Standort bleiben oder nicht, konnten unsere Kinder nach langem Warten nun endlich ihr neues Schmuckstück im Außengelände stürmen. Nach Herzenslust können unsere Kinder auf dem neuen Multifunktionsspielgerät klettern, steigen, rutschen, kriechen oder einfach im Türmchen verweilen . Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Kindern im Außenbereich, nachdem ein Teil davon an die Seniorentagespflege abgegeben wurde, endlich wieder etwas Besonderes bieten können.

Stand der KiTa beim Minfelder Scheunenzauber

Seit Wochen wurde in unserer KiTa, insbesondere durch unsere drei Kolleginnen Marie-Lena, Selina und Soraia gebastelt, gesägt, geschliffen, gemalt, genäht, Gips gegossen, Mandeln gebrannt, … Immer mit viel Spaß dabei: unsere Kinder, die große Freude daran hatten, bei den handwerklichen Vorbereitungen zu helfen. Das gesamte Team wechselte sich in Schichten ab und verkaufte die mit Liebe hergestellten Deko-Artikel sowie die süßen Leckereien beim Minfelder Scheunenzauber.

Scheunenzauber in Minfeld

Scheunenzauber in Minfeld

Mit 28 Ausstellern war der diesjährige Scheunenzauber der Größte seit Beginn. Mundoplatz und beide Hallen waren jederzeit sehr gut besucht und es zeigt sich, dass der Scheunenzauber in der Zwischenzeit überregional bekannt ist. Das merkte auch der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht, insgesamt wurden 1200 Schokonikoläuse und -herzen an beiden Tagen verteilt. Vielen Dank allen Austellern, den beteiligten Vereinen, den Gemeindearbeitern und ganz besonders Simone und Joachim für das tolle Event.