Archiv des Autors: minfeld

Gartenarbeit am Schreberjugendhaus

Bei strahlendem Sonnenschein gingen wir letzte Woche mit Schaufel, Spaten, Rechen und Leiter in unseren kleinen Garten hinter dem Schreberhaus. Gemeinsam wurde Unkraut gejätet, Laub gerecht und die bemalten Zaunlatten in den Boden geschlagen. Dabei fanden wir tatsächlich einige schon lang verschwundene Schätze in der Erde. Dazu schmückten wir noch den Baum mit unseren bunt gefärbten und mit Wolle verzierten Stöcke. Einige mutige Kinder stiegen dazu die Leiter hinauf…

Wir finden, unsere Arbeit kann sich sehen lassen, der Garten sieht super aus!

Gemeinsam macht Gartenarbeit ja doch Spaß, 😉

Impfbus in Minfeld

Letzte Woche machte der Impfbus Halt in Minfeld. In der Mundohalle wurde das mobile Impfzentrum aufgebaut und von einem Team des DRK betreut. Dies war die 2. Möglichkeit, sich vor Ort impfen zu lassen. Die Ortsgemeinde möchte damit beitragen die Pandemie zu bekämpfen und gerade Senioren oder mobil eingeschränkten Einwohnern die Möglichkeit bieten, sich gegen Covid 19 zu schützen. Vielen Dank dem Helferteam des Seniorenkreises, welches die DRK-Mannschaft verpflegte.

Ihr Ortsbürgermeister

-Martin Volz-

Friedhof: Entsorgung von Abfällen.

Friedhof: Entsorgung von Abfällen.

Die Ortsgemeinde weist darauf hin, dass nur kompostierbares Gut vom Friedhof auf den Komposthaufen gehört.

Ablagerung und Entsorgung von mitgebrachtem Müll, auch verottbarem, ist generell verboten.

Das auf dem Foto sichtbare Obst und Gemüse wie Ananas, Spitzkohl, Zuccini, Birne, etc. gehört da nicht hin, sondern in die eigene Biotonne.

Auch weisen wir darauf hin, dass Grablichter, -kerzen, Kränze, Kranzschleifen, Plastikteile, etc. nicht auf den Komposthaufen gehören.

Unkompostierbares Friedhofsgut muss über die daneben stehenden Müllgefäße bzw. die Abfalleimer ordnungsgemäß entsorgt werden.

3 Abfalleimer wurden deshalb neu auf dem Friedhof installiert.

Für unsere Beschäftigten ist die Müllsortierung eine unzumutbare Belastung und mit viel Zeit- und Kostenaufwand verbunden.

Die Mitarbeiter sind mit ihren eigentlichen Aufgaben und Maßnahmen ausreichend beschäftigt.

Unser Ziel ist, ihnen den fertigen Kompost für die Grabpflege kostenlos zur Verfügung zu stellen.
Bitte helfen Sie mit dies zu erreichen und das Erscheinungsbild des Friedhofs zu wahren.

Wir bedanken uns für ihr Verständnis und ihre Mithilfe,
Wichtiger Hinweis:
Illegale Müllablagerung ist eine Ordnungswidrigkeit und wird bestraft.

Ortsgemeinde Minfeld

126 Jahre SPD-Mitgliedschaft

Am 10. 3. Um 19 Uhr werden in der Weinstube Rebenhof drei verdiente Mitglieder der Minfelder SPD geehrt: Clemens Nagel für 51 Jahre, Kurt Zimmer für 50 Jahre und Arno Heintz für 25 Jahre Mitgliedschaft. Die Ehrung übernimmt die Kreisvorsitzende Katrin Rehak-Nitsche.

Neues aus dem Abenteuerland

Unsere Kollegin Cathy, die zwei Mal wöchentlich ins Abenteuerland kommt, um mit den Kindern Französisch zu lernen, stellte zusammen mit dem Förderverein für Französisch eine ganz besondere Aktion zugunsten der französischen Spracharbeit auf die Beine: zum Drei-Königs-Tag brachte sie allen interessierten Eltern leckere Galettes sowie eine Flasche Cidre aus dem Elsass mit. Beides konnte für 15 €uro erworben werden. Bei den Galettes handelt es sich um ein Blätterteiggebäck in der Größe eines Kuchens mit Vanille-Marzipan-Füllung. Die französische Spezialität ist nicht nur sehr lecker, sondern verbirgt eine Besonderheit: in Anlehnung an den Drei-Königs-Tag ist in einem Stück Kuchen eine Fève versteckt. Hierbei handelt es sich um eine kleine Porzellan-Figur. In diesem Jahr waren es Figuren aus verschiedenen Disney-Klassikern. Außerdem liegen den Galettes traditionell Kronen bei. Derjenige, der die Figur in seinem Kuchen entdeckt, ist entweder „le roi“ (der König) oder „la reine“ (die Königin). Insgesamt wurden je 27 Galettes und Cidre-Flaschen verkauft.

Wir freuen uns sehr, dass das Interesse unserer Eltern so groß war und die Aktion so guten Anklang gefunden hat.

Impfaktion in Minfeld

Große Impfaktion in der Mundohalle

Zusammen mit dem DRK-Kreisverband Germersheim und der Wasserwacht organisierte die Ortsgemeinde Minfeld eine Impfaktion in der Mundohalle gegen Sars Covid19. Insgesamt 30 freiwillige Helfer standen bereit, den Andrang zu bewältigen. Durch die gute Organisation und rasche Abarbeitung kam es zu keinen großen Wartezeiten und auch spontane Impfwillige konnten schnell bedient werden. Insgesamt 200 Personen wurden an dem Abend geimpft, ein weiterer Schritt die langanhaltende Pandemie einzudämmen. Vielen Dank auch den Helferinnen vom Senioren-Team, die kurzfristig die Versorgung der Helfer mit Kaffee und Belegten übernommen hatten.

Ihr Ortsbürgermeister

-Martin Volz-

Weihnachtsgruss 2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Ein neues Jahr heißt neue Hoffnung, neues Licht, neue Gedanken und neue Wege zum Ziel.

Auch im Jahr 2021 mussten wir wieder viele Einschränkungen hinnehmen und man hat das Gefühl, dass Alles mit „angezogener Handbremse“ läuft.

Die Planung der Sanierung Eich-, Kindergartenstraße und Schießmauer läuft und vermutlich im Februar werden wir eine virtuelle Anwohnerversammlung machen können. Endlich wurde auch der Ausbauantrag des Fahrradweges, an der Kläranlage, nach Kandel genehmigt und der Ausbau des Glasfasers soll ebenfalls im Februar abgeschlossen werden. Die gesetzlich vorgeschriebene Erweiterung der Kindertagesstätte mit seinen fast 100 Plätzen stellt uns vor eine massive finanzielle Herausforderung. Alle möglichen Szenarien, ob Umbau oder Neubau werden zurzeit geprüft. Wir versuchen weiterhin Bauland zu schaffen, eine Abrundung „im Sand“ zur Kläranlage hin, wurde beantragt. Ein Investor plant in der Saarstraße 8 Doppelhäuser, um der enormen Nachfrage von Minfelder Familien ein Stück entgegenzukommen. Ab Dezember hat unsere Dorfmoderation mit der Verteilung der Fragebögen begonnen. Über die große Teilnahme und den hohen Rücklauf habe ich mich persönlich sehr gefreut. Wie wir die Bürgerbeteiligung an der Dorfentwicklung gestalten können, wird auch von der Pandemie abhängig sein. Als Beitrag zur Eindämmung von Covid19 wird die Ortsgemeinde gemeinsam mit dem DRK am 05.01.22 eine Impfaktion in der Mundohalle anbieten.

Ich darf mich bei Ihnen für das aufgebrachte Verständnis bei der Durchsetzung der vielen Einschränkungen und Verbote, die unser tägliches Leben betreffen, bedanken.

Haben Sie eine besinnliche Weihnachtszeit und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr und vor allem bleiben Sie gesund!

Ihr Ortsbürgermeister

-Martin Volz-

Die Klimaschutzmanagerin informiert

STADTRADELN-Apfelbaum in Minfeld gepflanzt

Foto: Ortsbürgermeister Martin Volz, Klimaschutzmanagerin Victoria Singler, Manuel Weilemann von der Schreberjugend Minfeld

Das Team der Schreberjugend Minfeld erzielte bei der Klimaschutzkampagne STADTRADELN im September mit 11.359 gefahrenen Radkilometern und einer daraus resultierenden CO2 Vermeidung von 1.670 kg den ersten Platz in der Kategorie „Teams mit der besten Gesamtleistung“. Mit diesem herausragenden Ergebnis leistete das Team aus 69 Radelnden einen aktiven Beitrag zum Schutz des Klimas und wurde dafür mit einem Preis in Form eines Apfelbaumes belohnt.

Freundlicherweise unterstützt die Ortsgemeinde die Aktion STADTRADELN, indem sie für die Pflanzung des Baumes eine Fläche am südöstlichen Ortseingang zur Verfügung stellt und die zukünftige Pflege des Baumes übernimmt. Gemeinsam mit Ortsbürgermeister Martin Volz und Team-Captain der Schreberjugend Manuela Weilemann wurde der Baum nun gepflanzt.

Der ausgewählte „rheinische Winterrambur“ ist eine sehr alte, in Rheinland-Pfalz weit verbreitete Streuobstsorte, die durch ihre Robustheit eine gute Klimaresistenz aufweist. Nun hoffen die Preisträgerinnen und Preisträger auf reichlich Ernte in den kommenden Jahren.

Ebenfalls einen Apfelbaum erhalten hat das „M-Team“, das die beste pro-Kopf-Teamleistung erzielt hatte. Der Apfelbaum der Sorte „Kaiser Wilhelm“ wird zu Beginn des nächsten Jahres in Kandel gepflanzt.

Nikolausfeier KiTa 2021

Die Woche nach dem zweiten Adventssonntag startete für die Kinder im Abenteuerland sehr turbulent. Montags wurden wir vom Nikolaus besucht. Er hatte für jedes Kind ein Säckchen mit vielen Leckereien dabei und wusste von all unseren Kindern nur Gutes zu berichten. Die Augen der Kinder leuchteten und als Dankeschön hatte sich jede Gruppe etwas überlegt. So bekam er beispielsweise einen Nikolaus-Rap und ein schönes Weihnachtsgedicht zu hören und bekam ein selbstgebundenes Buch mit den Kunstwerken der Kinder.

Am nächsten Tag ging es direkt ereignisreich weiter: unsere Vorschulkinder zogen los und brachten tollen, selbstgebastelten Weihnachtsschmuck zur Firma Burg-Haus um deren Weihnachtsbaum zu verschönern. Die Mitarbeiter waren ganz begeistert von den Basteleien, die die Kinder gezaubert hatten und drückten ihren Dank in Form von einer großzügigen Spende an unseren Kindergarten aus. Außerdem durfte sich jedes Kind über ein Knusperhäuschen mit Lebkuchen freuen. Wir bedanken uns hierfür ganz herzlich.