Archiv des Autors: minfeld

Mitgliederversammlung Tennisclub

Unsere geplante Mitgliederversammlung am 26.3.20 fällt aus und wird auf einen noch unbestimmten Zeitpunkt verschoben. Wir kommen damit einem Appell des Landkreises nach, der aktuell von Treffen oder Versammlungen in geschlossenen Räumen abrät. Gleichzeitig werden auch alle Trainings der Jugend und der Erwachsenen ausgesetzt, ebenso die Tennis-AG und die Übungsstunden für den Regio-Team-Cup. Das in der Mundohalle vorgesehene Schulturnier des Tennisverbands Pfalz ist bereits abgesagt.

Mit sportlichen Grüßen

Karlheinz Dries

Coronavirus – wichtige Hinweise zu Veranstaltungen​ in der Ortsgemeinde Minfeld

Liebe Mitglieder des Gemeinderates,

liebe Vereinsvorsitzende,

wie uns allen bekannt, breitet sich das Coronavirus (Sars-CoV2) immer weiter aus. Die Infektionszahlen in Deutschland haben sich in den letzten Tagen massiv erhöht. Auch wir in der Südpfalz sind hiervon betroffen, obgleich es – Gott sei Dank – noch keine bestätigte Virusinfektion in unserer Verbandsgemeinde gibt. Keinesfalls können wir aber davon ausgehen, dass wir davor verschont bleiben. Infektionsfälle sind auch bei uns mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten. Ziel muss es weiterhin sein, zum Schutz der Bevölkerung die Infektionswege zu unterbrechen und damit die weitere Ausbreitung des Virus zu minimieren.

Menschenansammlungen stellen zweifelsohne eine überaus große Gefahr für die Verbreitung der Corona-Infektion dar. Vor dem Hintergrund, dass in unserer Verbandsgemeinde in den kommenden Wochen mehrere Veranstaltungen im größeren oder kleineren Rahmen geplant sind, hatte Bürgermeister Volker Poß den Stadtbürgermeister und alle Ortsbürgermeister am Dienstag dieser Woche zu einer Dienstbesprechung eingeladen, um die aktuelle Situation zu bewerten und gemeinsame Maßnahmen zu vereinbaren.

Einvernehmlich wurden dabei die nachfolgenden Entscheidungen getroffen:

Um Vorsorge zu treffen und die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu minimieren, muss zur Gefahrenabwehr und aus Gründen der öffentlichen Sicherheit bis auf weiteres die Nutzung aller öffentlich zugängliche Veranstaltungsräumen untersagt werden, dies gilt besonders für die Mundohalle und den Mundosaal.

Alle darin geplanten Veranstaltungen, die der Öffentlichkeit zugänglich sind, können nicht stattfinden und müssen abgesagt werden.

Turn- und Sporthallen stehen den Schulen für den Sportunterricht in deren eigenen Verantwortung zur Verfügung.

Bei sonstigen Sportveranstaltungen sowie beim Trainingsbetrieb der sporttreibenden Vereine muss das Publikum ausgeschlossen werden; bei Veranstaltungen im Freien ist auf angemessen Abstand der Zuschauerinnen und Zuschauer zu achten.

Kurse der Volkshochschule, der Musikschule und sonstige Angebote mit begrenzter Teilnehmerzahl bis max. 25 – 30 Personen können in öffentlichen Gebäuden stattfinden; dies gilt auch für Kleinveranstaltungen und Kurse privater Anbieter bis zu der vorbezeichneten Teilnehmerzahl. Anwesenheitslisten sind zu führen.

Private Feste und Feiern in kleinerem Umfang und überschaubarer Teilnehmerzahl in öffentlichen Gebäuden können auch weiterhin stattfinden, soweit sichergestellt ist, dass die Öffentlichkeit keinen Zutritt hat und ausgeschlossen bleibt.

Die Verbandsgemeindeverwaltung steht in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt. Dort wird mit Hochdruck professionell gearbeitet. Sie können versichert sein, dass alle notwendigen Maßnahmen ergriffen werden, um alle Bürgerinnen und Bürger bestmöglich zu schützen. 

Die aktuellen Informationen der Kreisverwaltung Germersheim zum Thema Coronavirus sind auf der Homepage des Landkreises unter www.kreis-germersheim.de/coronavirus eingestellt. Außerdem ist in der Kreisverwaltung ein Bürgertelefon besetzt, das von montags bis donnerstags von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr, und freitags von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr unter der nachfolgenden Nummer zu erreichen ist: 07274/53 131.

Weitere Informationen sind auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde Kandel unter www.vg-kandel.de ersichtlich.

In der Verwaltung stehen innerhalb des Fachbereichs Bürgerdienste unsere Sachbearbeiter Jan Gerhard, Tel.: 07275/960 105, E-Mail: jan [dot] gerhardt [at] vg-kandel [dot] de sowie Kqi Scherrer, Tel.: 07275/960 107, E-Mail: kai [dot] scherrer [at] vg-kandel [dot] de, als Ansprechpartner für Fragen und Auskünfte zum Coronavirus zur Verfügung.

Folgende Veranstaltungen muss die Gemeinde deshalb absagen:– Nummernflohmarkt am 21.03.20– Tennisturnier am 27.03.20– KUM Erzählabend am 27.03.20– Fischessen der Feuerwehr am 10.04.20– Bis auf Weiteres die Seniorennachmittage der Ortsgemeinde– Fraglich ist der Limours Jugendaustausch 

Die Maßnahmen gelten bis auf Weiteres     

Die Maßnahmen und Empfehlungen können sich im weiteren Verlauf noch ändern und entsprechen der momentanen Situation.

Ich darf auf Euer Verständnis hoffen und unterstützt bitte die Maßnahmen.

-Bleibt gesund-

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Martin Volz

Ortsbürgermeister

Zuständige Verwaltung für die Ortsgemeinde Minfeld:
Verbandsgemeindeverwaltung Kandel
Dienstgebäude Gartenstraße 8, 76870 Kandel, Telefon 07275-960-0 ,Telefax 07275-960-101E-Mail: info [at] vg-kandel [dot] de, Internet: http://www.vg-kandel.de
Sprechzeiten: Mo – Fr  8.00 – 12.00 Uhr ,  Di  13.30 – 16.00 Uhr, Do 13.30 – 18.00 Uhr
Konten der Verbandsgemeindekasse Kandel:
Sparkasse Germersheim Kandel 59 (BLZ 548 514 40), IBAN: DE63 5485 1440 0000 0000 59  , BIC: MALADE51KAD
VR-Bank Südpfalz 250 1201 (BLZ 548 625 00) IBAN: DE20 5486 2500 0002 5012 01, BIC: GENODE61SUW
 

Abenteuerland bei der Verkehrserziehung „ADACUS“

Am Montag, den 03.02.2020 durfte die Kita Abenteuerland in der Grundschule Minfeld erste Erfahrungen in der Verkehrserziehung machen. Herr Kiefer von der Fahrschule Kiefer zeigte den Vorschülern, wie man sich im Straßenverkehr, richtig als Fußgänger verhält. Sie lernten z.B. beim Überqueren des Zebrastreifens, nach links, rechts, links zu gucken, Hand ausstrecken und vergewissern ob das Auto stehen bleibt, dann erst die Straße überqueren. Ebenso erfuhren sie wie wichtig die Ampel ist. Bei Rot stehen, bei Grün gehen! Die Kinder hatten dabei sehr großen Spaß und gleichzeitig lernten sie eine Menge über das Verhalten im Straßenverkehr.

Heckenschnitt in unserer Gemarkung

Im Februar wurden in unserer Gemarkung verschiede Wege und Hecken freigeschnitten bzw. gemulcht. Unter anderem in den Bereichen: Schmittsäcker, Fockenhube, Kirchgarten, der Fuchshohl sowie Brunnenhohl. Leider konnten aufgrund des ausbleibenden Dauerfrostes, Hecken auf nassen Standorten nicht zurückgeschnitten werden.

Lukas Heintz Beigeordneter

Französisch in der KITA „Abenteuerland“

Einen spielerischen Einblick in die Französischarbeit in der KiTa „Abenteuerland“ in Minfeld konnten die Eltern der Kinder im Rahmen eines Elternabends gewinnen.

Cathy Arnholt, Muttersprachlerin aus Seebach/Elsaß, die seit zwei Jahren mit ca. 14 Stunden in der Woche als Sprachförderkraft im Rahmen des Programmes „Lerne die Sprache des Nachbarn“ in dem Kindergarten tätig ist, begrüßte mit dem von ihr mit Leben erfüllten Stofftier-Frosch „Patouille la Grenouille“ die zahlreich erschienenen Eltern. Bei einem Begrüßungslied mit Bewegungsteilen, dessen französischen Text die Eltern sich einprägen mußten, kamen viele der Eltern erstmals mit der französischen Sprache in Kontakt und bekamen ein Gespür dafür, was ihren Kindern von Cathy Arnholt vermittelt wird. Es wurde klar, dass vor allem das ständige Wiederholen von Wörtern und Begriffen, am Anfang natürlich auch unter Zuhilfenahme von „Händen und Füßen“ wichtig ist, um ein Gefühl für das Französische zu bekommen, Stichwort „Mit allen Sinnen lernen“. Auch eine französische Tradition durften die Eltern kennen lernen: am 6. Januar ißt man in Frankreich die „Galette“, einen Blätterteigkuchen. In diesen Kuchen wird eine Figur mit eingebacken, und wer diese Figur in seinem Stück „Galette“ findet, ist der König/Königin und darf sich eine Krone aufsetzen.

Im Anschluß gab Cathy Arnholt einen Ausblick auf die künftige Französischarbeit in den Kitas im grenznahen Bereich nach Einführung des neuen Kitagesetzes des Landes. Mitte 2021 fällt die individuelle Förderung der Französischarbeit aus einem eigenen Topf weg und muß von den Trägern, also den Gemeinden oder freien Trägern, dann über ein sogenanntes „Sozialraumbudget“ zusammen mit den sonstigen Fördermaßnahmen (Sprachförderung allgemein, Integrationskräfte etc.) finanziert werden. Ob dieses Budget ausreichend sein wird, ist derzeit noch nicht absehbar.

Zum Abschluß des Abends wurden in fröhlicher Runde beim Genuß von französischem Baguette, Käse und Rotwein noch allerlei Fragen beantwortet und über das französische „Savoir vivre“, die französische Lebensart, geredet.   

-KiTa Abenteuerland-

Freundeskreis Limours e.V. Jahresversammlung 2020

Zur traditionellen Käseparty lud der Freundeskreis Limours e.V. am Samstag, den 25.Januar 2020 ein. Die Vorsitzende, Frau Christa Müller, begrüßte Herrn Bürgermeister Volz, und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Das Vorstandsteam freute sich sehr über die vielen Besucher und das große Interesse an der Arbeit des Freundeskreises.

Rückblick 2019

Vom 23.-25.3.2019 fand das Vorstandstreffen in Limours statt, bei dem u.a. der Jugendaustausch 2019 zum Thema „Erbe und nachhaltige Entwicklung“ besprochen wurde.. Nachdem bei der Jahresversammlung die Wahlen des neuen Vorstandes stattgefunden hatten, konnten wir am 6. Juni über die neue Satzung abstimmen, die dann am 20.8.2019 vom Amtsgericht Landau für gültig erklärt wurde. In guter Erinnerung hatten wir alle den Besuch unserer französischen Freunde vom 8.-10.6.2019. Nach einem gemeinsamem Abend in der Mundohalle, besuchten wir am Sonntag das Kinzigtal mit dem Freilichtmuseum Vogtsbauerhof und der Dorotheenhütte. Wir beendeten das Jahr mit der gemeinsamen Vorstandssitzung vom 1.-3.11.2019 in Minfeld und einer deutsch-französischen Stadtführung in Landau.

Ausblick auf das Jahr 2020

Am 7. und 8. März werden beim Vorstandstreffen in Limours u.a. die Details des Jugendaustausches in Minfeld besprochen, der vom 11.-18. April sattfinden wird. Die Jugendlichen werden einen deutsch-französischen Rap erarbeiten und aufführen. Außerdem wird es u.a. eine Führung zum Badischen Staatstheater in Karlsruhe geben. Vom 30. Mai – 1.Juni (Pfingsten) werden sich die Vereinsmitglieder zum Besuch der französischen Freunde und Freundinnen nach Limours aufmachen. Am Pfingstsonntag ist ein Beuch des Marktes von St. Denis geplant, von dem es heißt, dass man dort in die orientalische Welt eines Souk entführt wird. Dem schließt sich der Besuch der Basilika von St. Denis, sowie eine Besichtigung des Stade de France an. Anmeldungen sind ab sofort möglich (Christa Müller, Tel 07275-8205 und Ronald Wicklow, Tel. 07275-9885432)Die Unterbringung ist wie immer in französischen Gastfamilien, damit wir unsere Freundschaften pflegen oder neue Kontakte schließen können. Immer mit dem Ziel, das „Savoir vivre“ zu 100 Prozent erleben zu können. Das Jahr wird mit dem Vorstandstreffen in Minfeld vom 30. Oktober bis zum 1. November 2020 beendet.

Außerdem freuen wir uns, dass Sabine und Peter Röwemeier als Beisitzer in den erweiterten Vorstand aufgenommen wurden.

Abschließend möchten wir alle Mitglieder und Interessierten herzlich zu den o.g. Veranstaltungen einladen. Wer gerne selbst im Verein aktiv werden möchte, neue Ideen oder Änderungsvorschläge hat, kann sich gerne jederzeit melden.

Auch dieses Jahr hat uns die legendäre Käseparty viel Freude bereitet. Wir haben das gemütliche Beisammensein genossen und freuen uns, viele von euch beim Pfingstreffen wieder zu sehen.

Euer Freundeskreis Limours

Kita Abenteuerland Bericht

Paula zu Besuch im Abenteuerland

Am 14.01., 16.01., 21.01 und am 23.01.2020 bekam die Kita Abenteuerland Besuch vom Roten Kreuz und im Handgepäck war Paula. Paula ist eine Handpuppe, diese brachte Frau Messerschmidt vom Roten Kreuz zur kindgerechten Darstellung mit. Bei diesen 4 Terminen wurden die Kinder spielerisch auf die Erste Hilfe vorbereitet. Sie zeigte uns, was man bei einem Notfall machen muss, von der Rufnummer bis zur stabilen Seitenlage. Die Vorschüler durften sich gegenseitig Verbände anlegen, Pflaster kleben und zum Schluss sogar einen Krankenwagen von innen anschauen. Die Kinder lernten dabei eine Menge über Erste Hilfe und wie lebenswichtig diese ist.