Archiv des Autors: Götz Bauermann

Kinderfasching der Schreberjugend

Kinderfasching der Schreberjugend

Es war ein wunderschöner Nachmittag, bei dem viele Besucher die Mundohalle besuchten und große und kleine Kostümierte ausgelassen zusammen Fasching feierten.

Durch unser beliebtes und bewährtes Konzept mit dem Spieleparcours hielt es die meisten nicht auf Ihren Plätzen und mit Begeisterung wurden bei den Spielen die Stempel gesammelt, um sich am Ende als Belohnung eine Süßigkeit zu sichern. Auch die Bewegungsbaustelle war wieder ein beliebtes Ziel der Kinder.

Unser Programm war dieses Jahr wieder mit tollen Vorträgen gefüllt, so hatten wir den Start mit den Erstklässlern und Ihrer schönen Zirkusvorführung. Auch die Zweitklässler zeigten bei Ihrem Auftritt eine wunderbare Version des „König der Löwen“. Die beiden jüngsten Gruppen der Schreberjugend hatten mit Ihren Auftritten bereits die Herzen der Zuschauer gebrochen, bevor als weiteres Highlight die große Tanzgruppe der 3. bis 6. Klassen mit Ihrem tollen Auftritt den Schlusspunkt setzte.

Wir möchten uns bei allen unseren Helfern ganz herzlich bedanken. Bei einem Fest in dieser Größenordnung ist es ohne die tatkräftige Unterstützung in sämtlichen Bereichen nicht denkbar und wir sind stolz und dankbar für das tolle Schreber-Team und auch für unsere unterstützenden Eltern!

Eure Schreberjugend Minfeld

Heiße Kufen bei der Schreberjugend

Heiße Kufen bei der Schreberjugend

Das schöne Schlittschuh-Event, welches nach der Corona-Zeit erstmalig durchgeführt wurde, rief nach einer weiteren Wiederholung: Am 01. Februar 2024 fuhren wir wieder mit zahlreichen PKWs nach Waldbronn in die Eishalle, denn dieses Mal waren wir mit insgesamt 120! Kindern und Jugendlichen, Betreuern und Eltern unterwegs. Da hatte es sich gelohnt, dass wir die die große Halle ganz für uns alleine hatten!

Alle waren vertreten, von Kindern und Erwachsenen die zum ersten Mal auf den Kufen standen bis zu einigen, die mit dem Eis schon sehr vertraut waren und furchtlos durch die Halle fegten. Auch die meisten Eltern wagten sich aufs Eis und drehten mal mit und ohne Kinder an der Hand Ihre Runden.

Es war schön zu sehen, dass es ein großes Miteinander war! Für die Anfänger auf dem Eis gab es immer eine helfende Hand und gute Tipps von den Profis unter uns.

Natürlich hatten wir auch die Verpflegung nicht vergessen und dank der großzügigen Spenden der Eltern gab es ein schönes Muffins- und Kuchenbuffet, das natürlich gerne geplündert wurde.

Ein kurzweiliger Nachmittag ging viel zu schnell vorbei und am Ende bildeten wir unseren traditionellen Abschlusskreis und sangen unser Schreberjugendlied. Wir sind uns alle einig, dass dieses schöne Event nach einer Wiederholung im nächsten Jahr ruft!

Danke nochmal an alle Bäcker/innen, Begleitpersonen und Fahrer!

Eure Schreberjugend Minfeld

Die Luchse in der Kunsthalle in Karlsruhe

Kindertagesstätte Abenteuerland Minfeld

Die Luchse in der Kunsthalle in Karlsruhe

Am 21.02.24 besuchten wir die Kunsthalle im ZKM. Wie hält man etwas in einem Bild fest, das nie still steht?

Wie male ich Menschen, Tiere, Wind, Wasser… in Bewegung? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen besuchten wir die Kunsthalle. Mit einer Museumspädagogin betrachteten wir ausgewählte Bilder aus verschiedenen Perspektiven und staunten darüber wie sich das Bild veränderte. Vor einem ausgewählten Bild machte je eine Gruppe von 9 Kindern halt um es genauer zu betrachten und zu erleben. Eine Gruppe zog dann als Beduinen verkleidet in einer Karawane durch die heiße Landschaft, wie auf dem Bild „In der Wüste Araba“ von Eugen Bracht, danach gestaltete jedes Kind seine eigene Wüstenlandschaft. Die andere Gruppe tanzte in mittelalterlicher Kleidung zu den Bildern „Das Menuett“ von Nicolas Lancret und „Kinderreigen“ von Hans Thoma, und malte anschließend ein Bild dazu.

Unsere Bilder kann man in der KITA bewundern und mit den Künstlern darüber philosophieren. Es war ein tolles einmaliges Erlebnis einmal in die Museums- und Kunstwelt einzutauchen.


Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Minfeld

Gut gefüllt war die Mundohalle zum Neujahrsempfang 2024. Eröffnet wurde dieser durch die Jugendkapelle des Musikvereines. Im Anschluss begrüßte Ortsbürgermeister Martin Volz alle Gäste und wünschte ein „Frohes Neues“. Verbandsbürgermeister Volker Poß überbrachte ebenfalls seine Neujahrsgrüße und gab einen Ausblick von Seiten der Verwaltung. Nachdem die Ziele und Pläne für die Ortsgemeinde vorgestellt waren, wurden noch Ehrungen durchgeführt. So wurden Edith Nagel und Angelika Foos, sowie das aktuelle Helfer-Team für ihre geleistete Arbeit für die Minfelder Senioren geehrt. Ebenfalls geehrt wurde die 2malige Rheinland-Pfalz Meisterin Karla Schweizer. Sie bekam ihre Titel in der Klasse Schülerinnen U11 im Einzelzeitfahren in Rüssingen und auf der Bahn in Ludwigshafen. Danach konnten sich wieder Neubürger vorstellen, eine Familie war erst vor 24 Std nach Minfeld gezogen. In seinem Schlusswort bedankte sich der Ortsbürgermeister noch bei allen ehrenamtlichen Helfern in Vereinen oder Organisationen und für die funktionierende Dorfgemeinschaft.

Bilderauswahl von MK Photodesign Wörth

Musikverein Minfeld

Am 06.01.2024 fand unsere Neujahrswanderung für Mitglieder und Freunde des Vereins statt. Wir wanderten gemütlich bis zur Steigenberger Hütte, wo bereits ein kleines Buffet mit Kaffee und Kuchen aufgebaut war. Auch kalte Erfrischungen gab es für die Musiker und Freunde. Zum Glück war noch alles da – Kaffee und Getränke mussten eisern gegen Spaziergänger verteidigt werden, die zufällig vorbeikamen. Auch eine Rotte Wildschweine wurden in der Nähe gesichtet, aber auch die bekamen nichts ab.

Abends kamen wir wieder beim Clubhaus des SV Minfeld an, wo wir aufs beste bewirtet wurden von Mitgliedern des Sportvereins. Danke für die Gastfreundschaft!

*

Auftritt unserer Jugendkapelle beim Neujahrsempfang

Am vergangenen Sonntag dann durfte sich unsere Jugendkapelle beim Neujahrsempfang der Gemeinde präsentieren. Gleich das Stück zur Eröffnung ließ aufhorchen und machte Lust auf mehr. Ihr habt wieder prima gespielt! Wie unser Bürgermeister sagte: Mittlerweile seid ihr eine feste Bank, auf die man bei den Empfängen der Gemeinde zählen kann. Vielen Dank und weiter so!

Neues aus dem Abenteuerland

Mit dem Jahreswechsel stand im Abenteuerland eine noch viel größere Veränderung an als nur ein anbrechendes neues Jahr. Unsere Leitung Anne Lang verlässt nach 38 Jahren das Abenteuerland. Davon hatte sie 36 Jahre die Leitungsfunktion inne und hat immer mit viel Geduld und Verständnis mit den ihr anvertrauten Kindern gearbeitet. Sie begegnete den Eltern stets auf sehr einfühlsamer Ebene und auf Augenhöhe. Besonders zeichnete sie die Nähe zu ihrem Team aus, für das sie immer ein offenes Ohr hatte und es als großartige Chefin voranbrachte. Wir bedanken uns aufs Herzlichste für die tolle Arbeit, die sie immer mit viel Herzblut ausgefüllt hat.

Katrin Rinck übernahm zum 01.01.2024 die Funktion der Leitung.

Bis Sarina Lorenz nach ihrer Elternzeit wieder als stellvertretende Leitung zurückkehrt, wird Tine Reisert dieses Amt kommissarisch übernehmen.

Theater und Opern -Besuch Abenteuerland

Die Luchsgruppe hat am 2.11.23 das Marottentheater in Karlsruhe besucht. Gemeinsam sind wir mit dem Zug von Winden nach Karlsruhe gefahren, um uns die Abenteuer der Olchis anzuschauen. Die Olchis sind kleine Wesen, die in einer großen Mülltonne leben und nichts lieber mögen als Müll. Vom Baby-Olchi bis Opa-Olchi waren alle Familienmitglieder vertreten. Es war ein großer Spaß für die Kinder und Erzieherinnen. Wir hatten viel zu lachen.

Am 12.12.23 führten die Opernretter in der Mundohalle in Minfeld eine Kinderoper auf, an der die Luchsgruppe teilnahm. Bei dem Stück „Es war einmal…“ führten eine Opernsängerin und ein Opernsänger ein Theaterstück auf, das sie mit Gesang untermalten. Einige Schulkinder durften spontan aktiv mitwirken, was die Vorführung zu einem besonderen Erlebnis machte. Die Luchskinder hörten gebannt zu und waren sichtlich beeindruckt von den Stimmen, der Musik und der Geschichte.

Neues aus dem Abenteuerland

Nachtrag für Dezember 2023

Am 07.12.2023 hatten unsere Vorschüler einen Spezialauftrag zu erledigen. Sie machten sich auf zur Fa. Burg-HAUS GmbH um dort den Tannenbaum zu schmücken. Die zuvor mit viel Liebe gebastelte Dekoration wurde angebracht und im Anschluss wurde vorm Baum für die Mitarbeiter noch ein weihnachtliches Lied dargeboten. Als Dankeschön bekamen wir, wie jedes Jahr, eine großzügige Spende sowie Lebkuchen für alle Kinder der KiTa. Vielen Dank dafür.