Archiv der Kategorie: Freundeskreis Limours

FKL Pfingstfahrt 2018

Freundeskreis Limours e.V.

Pfingstfahrt 19. – 21. Mai 2018

Unser Pfingstbesuch in Limours war ausser den zum Teil sehr langjährigen freundschaftlich familiären Beziehungen geprägt von kulturellen Erlebnissen, Musik, gutem Essen, besonderen Weinen … kurz gesagt: alle Sinne durften sich freuen!
Am Pfingstsamstag empfing uns die „Harmonie Limours“ bei unserer Ankunft mit einem bunten Reigen an Musik, unter der Leitung ihres Dirigenten Dominique Durand und ihres
Chefs Stéfane Schanne. Unsere Limourser Freunde sorgten für den dazugehörigen Umtrunk. Wiedersehensfreude und gute Stimmung pur!
Nach einem gemütlichen Abend in den Familien ging es dann am Pfingstsonntag nach Auvers sur Oise, wo Vincent Van Gogh zeitweise lebte. In Auvers fiel der Maler in einen wahren Schaffensrausch. In 70 Tagen schuf er rund 80 Gemälde und 60 Zeichnungen. Er malte die Häuser des Dorfes, seine Kirche, strohgedeckte Hütten, Kornfelder, Porträts einiger Bewohner. …“statt zu versuchen, genau das wiederzugeben, was ich vor Augen habe, bediene ich mich der Farbe viel willkürlicher, um mich kraftvoll auszudrücken …“ (Zitat Van Gogh 1853 – 1890) Er starb am 29. Juli 1890 und ist an der Seite seines Bruders Theo in Auvers begraben.

Das ganze Dorf ist geprägt von Van Gogh und dem Impressionismus. Noch heute gibt es eine Künstlerkolonie, die ihre Arbeiten in der Kunstgalerie ausstellt.

Dieser Sonntag bei strahlendem Sonnenschein, Vogelgezwitscher, blühenden Blumen, weiten Feldern war für uns ein Tag aus dem Leben dieses begnadeten, zu Lebzeiten leider verkannten, Künstlers. Sein letzter Wohnsitz ( im Gasthof Ravoux), das Haus seines Arztes Dr. Gachet, die Kirche Notre-Dame de l’Assomption, seine letzte Ruhestätte … beeindruckend und nachdenklich stimmend.

Wer wollte, konnte zum Abschluss das Absinth-Museum besuchen. Absinth war das typische Getränk des 19. Jahrhunderts. Es inspirierte viele Künstler und Schriftsteller.

Keine Kunst ohne Absinth! Da lebt die grüne Fee die (zeitweise verbotene) Muse wieder auf!

Dieser erlebnisreiche Tag fand wiederum einen schönen Abschluss in den Gastfamilien.

Am Pfingstmontag trafen wir uns dann alle um 12.00 Uhr zum gemeinsamen Apéritif. Die Harmonie Limours empfing uns feierlich mit den jeweiligen Nationalhymnen. Danach ein herzliches Willkommen durch die Bürgermeisterin von Limours, Madame le Maire Chantal Thiriet. Der Begrüßung schlossen sich die beiden Beigeordneten Pierrette Grostefan und Marylène Guihaire an, ebenso Nicole Dennebuy und Christa Müller, die Präsidentinnen des Freundeskreis Limours. Christa Müller übermittelte auch die herzlichen Grüße und Wünsche unseres Ortsbürgermeisters Manfred Foos.

Nach weiteren Musikstücken und vielen Gesprächen wurden wir mit einem köstlichen Mittagessen verwöhnt. Nach den verschiedenen Vorspeisen gab es eine „Riesenpfanne Jambalaya“ , einem Nationalgericht aus Louisiana, bestehend u.a. aus Reis, Flusskrebsen, Fleisch, Chorizo, Speck und geheimnisvollen Gewürzen … Köstlich!

Lautes Hupen! Der Bus wartet! Das bedeutet, ein wunderbares Pfingstwochenende ist wieder zu Ende! Umarmungen, Küsschen, ein paar Tränchen, ein letztes Photo …

Liebe Freunde, wir danken Euch für unvergessliche Stunden! Wir freuen uns auf euren Besuch bei uns im nächsten Jahr! A bientôt!

Der Vorstand

Pfingstfahrt Freundeskreis Limours

Der Freundeskreis Limours e.V. informiert:

Unsere Pfingstfahrt nähert sich – wer noch teilnehmen möchte, sollte sich anmelden – noch sind ein paar Plätze frei! Wir fahren mit dem Bus zusammen nach Limours – der Ablauf des Wochenendes ist wie folgt geplant (Änderungen vorbehalten):
Pfingstsamstag: Wir fahren um 6 Uhr am Mundoplatz mit dem Bus ab. Wenn wir dann wie üblich so um 14:30h/15:00h ankommen, gibt es zu unserem Empfang am Studio (Route d’Arpajon) einen Umtrunk mit Musik – die Harmonie Limours wird für uns spielen.
Am Pfingstsonntag fahren wir nach Auvers sur Oise. Dort ist eine Führung von 1,5 bis 2 Stunden vorgesehen. Am Nachmittag teilt sich dann die Gruppe, um ein oder zwei weitere Sehenswürdigkeiten zu besuchen: Das ganze Dorf ist geprägt von Van Gogh und dem Impressionismus. Die Besichtigungen nach Wahl wird man mit seinen Gastgebern absprechen, da sie nicht in der kompletten Gruppe machbar sind – weil die Häuser zum Teil zu klein und die Interessen verschieden sind.

Es gibt viele interessante Vorschläge wie zum Beispiel:
– Das Schloss: Geschichte des Impressionismus mit Audio-Guides, es gibt Projektionen von 13:30h – 14:00h
– Der Friedhof mit dem Grab Van Goghs und seines Bruders
– Die Kirche, die Van Gogh ausgemalt hat
– Das Musée d’Absinthe
– Maison de Van Gogh
– Maison du Docteur Gachet

Den Sonntagabend verbringen wir mit unseren Gastfamilien – wie immer trifft man sich meistens mit anderen Gastfamilien, um einen unterhaltsamen Abend zu verbringen.

Am Pfingstmontag lassen wir das Wochenende bei unseren Gastfamilien ausklingen – um uns dann um 12:00h zum Apéritif zu treffen mit dem Rest der Gruppe – Die Harmonie Limours wird uns hierzu wieder musikalisch unterhalten.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen fahren wir dann gegen 15 Uhr wieder Richtung Deutschland.

Wir freuen uns sehr auf diesen unterhaltsamen und interessanten Ausflug. Im Bus sind noch Plätze frei – wenn Sie sich anmelden möchten, rufen Sie bitte Patricia Buschmann 0176-84558027, Christa Müller (07275-8205), oder Rosi Köhn (07275-5743) an. Wir koordinieren den Rest.

À bien tôt

Der Vorstand

Nachlese Pfingstausflug Freundeskreis Limours 2017

Der Freundeskreis Limours e. V. informiert:

Wer nicht dabei war, hat definitiv ein tolles Ereignis verpasst! Unsere Freunde aus Limours kamen am Samstag, den 4ten Juni am Mundoplatz an – wir empfingen sie mit Herzlichkeit, Schorle und Brezeln. Es waren auch dieses Mal wieder einige Musiker aus der Harmonie Limours mit ihrem 1ten Vorsitzenden Stefan Schanne mitgekommen, wovon wir abends beim Büfett und Montagmittag im Mundosaal sehr profitierten. Zunächst zogen aber alle Gastfamilien mit ihren fröhlichen Gästen ab für ein privates Programm oder einen Umtrunk im Garten – jeder gestaltete seinen Nachmittag mit seinen Gästen individuell, bis wir uns abends wieder im Mundosaal versammelten. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal für die Aufnahme von unseren Freunden aus Limours – erfreulicherweise waren auch diese Mal wieder neue Gastfamilien aus Minfeld und Umgebung dabei.

Bei dem Empfang im Mundosaal gab es Grüße und Dankesreden von Pierrette Grostefan und Marylène Guihaire für den Bürgermeister Hugonnet aus Limours sowie vom ersten Beigeordneten Martin Volz der beste Grüße von Ortsbürgermeister Manfred Foos ausrichtete.

Unsere Präsidentin Christa Müller hob bei Ihrer Begrüßung hervor, dass wir dieses Jahr das 40jährige Bestehen des Vereins feiern können und benannte die zu diesem Anlass persönlich eingeladenen Gründungsmitglieder und überreichte ihnen eine Gedenktrophäe.

Christa Müller und Rosi Köhn vom Vorstand Freundeskreis Limours links im Bild– die anwesenden Jubilare: Lieselotte Müller, Irma Steigner, Christa und Josef Schwind, Alice Stegmann und Hans Bauer

Das Essen war lecker, die Musik gut und die Stimmung klasse. Die Stimme von Morgan ist einzigartig…. Viele haben mitgeholfen – herzlichen Dank für die helfenden Hände und die Spenden für das Büffet die zum Gelingen des Abends beigetragen haben.

Am Sonntag fuhren wir mit dem Bus nach Worms und bekamen in 4 Gruppen aufgeteilt eine sehr interessante Führung durch 2000 Jahre Geschichte Worms. Jeder aß mit seinen Gästen in einem der vielen Restaurants im Zentrum oder am Rhein zu Mittag, oder machte ein Picknick – und am frühen Abend kamen wir wieder in Minfeld an. Der Abend und Montagmorgen war dann für die Familien zur individuellen Gestaltung vorgesehen. Manche besichtigten eine Burg, manche eine nahe gelegene Stadt, das Deutsche Weintor….je nach Lust und Laune. Auch nahmen viele am von Karl Littig organsierten Boule-Spiel am Mundoplatz teil. Auf jeden Fall war insgesamt die Stimmung so gut, dass am Montagnachmittag manche Träne verdrückt wurde, als es wieder Abschiednehmen hieß….

Mehr Fotos wie immer unter www. Minfeld.de – Vereine/Freundeskreis Limours e. V.

Der Vorstand

Bildersammlung:

Jugendaustausch Freundeskreis Limours

Jugendbegegnung in Limours

Vom 07.04. bis 15.04. 2017 haben neun Jugendliche aus Minfeld und Umgebung zusammen mit zwei Begleiterinnen eine Woche in Familien in Limours verbracht.

Das Wochenende nutzten die Gastfamilien, um ihren Gästen aus Deutschland Paris zu zeigen. Neben Unterricht am Vormittag gab es ein abwechslungsreiches Programm: Sportnachmittag, Freizeitpark France en miniature (Frankreich im Kleinformat), ein Tag in Chartres mit u.a. Besuch der Schule der Kunst für Glasmalerei (Workshop), ein Morgen in einer Bäckerei in Limours mit Workshop, Besuch des Marktes …

Alle kamen erfüllt und begeistert von den vielen Eindrücken zurück. Unser besondere Dank geht an Fabienne Bohlender und Linnea Nickel, den beiden Begleiterinnen, die ihre Aufgabe mit viel Freude und Kompetenz gemeistert haben.

Die Jugendbegegnung wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk gefördert.

 

Freundeskreis Limours e.V. 21.01.2017

Freundeskreis Limours e.V.

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen am 21.01.2017

im Mundosaal, Minfeld

Tagesordnungspunkte (TOP):

  1. Begrüßung
  2. Totengedenken
  3. Jahresbericht/Rückblick 2016
  4. Kassenbericht und Entlastung
  5. Neuwahl des geschäftsführenden Vorstands
  6. Ausblick/Planung 2017
  7. Verschiedenes

Die Mitgliederversammlung wurde am 21.01.2017 abgehalten. Es war wieder ein sehr angenehmer und unterhaltsamer Abend. Unsere Präsidentin Christa Müller begrüßte neue Teilnehmer, die anwesenden Mitglieder, entschuldigte den OBM Foos, der aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen konnte und freute sich über die Anwesenheit vom ersten Beigeordneten Martin Volz mit Frau. Dieser dankte Christa Müller für die netten Worte und hob die Wichtigkeit der Arbeit vom Verein für die Deutsch/Französische Freundschaft und die Freundschaft der Gemeinden Minfeld/Limours hervor.

Nach dem Gedenken für die im Jahr 2016 Verstorbenen Mitglieder, berichtete Christa Müller in ihrem Jahresrückblick unterhaltsam, detailliert und eindrucksstark von den Unternehmungen im letzten Jahr und unseren zukünftigen Plänen. Es hingen viele Fotos aus von den Aktivitäten 2016 und Christa Müller informierte über den anstehenden Jugendaustausch in Limours und das dazugehörige spannende Programm, welches das Komitee in Limours auf die Beine gestellt hat. Auch berichtete sie über das Programm welches wir an Pfingsten geplant haben, wenn die Familien aus Frankreich zu uns kommen.

Rosi Köhn legte die Zahlen dar in ihrem Kassenbericht und berichtete, dass die Mitgliederzahlen geringfügig abgenommen hätten, jedoch seien in 2016 erfreulicherweise 5 Spenden eingegangen – an dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank dafür:

  • 1000,-€ zur Förderung und Ausbau der französischen Sprache in der Jugendarbeit von einem anonymen Spender bei den Freien Wählern
  • 500,-€ von der Gemeinde Minfeld für den Jugendaustausch
  • die Übernahme einer Weinrechnung in Höhe von 60 ,- durch Arno Heintz
  • sowie zweimal 100,- Euro durch zwei Komitee Mitgliedern für die Vereinsarbeit.
  • Auch soll an dieser Stelle hervorgehoben werden, dass der Jugendaustausch jährlich vom Deutsch/Französischem Jugendwerk (DFJW) finanziell unterstützt wird. Ohne diese Unterstützung könnten wir den Austausch nicht realisieren.

Die Herren Rudi Schneider und Siegfried Sommer haben in ihrer Funktion als Kassenprüfer die Bücher kontrolliert – die Belege geprüft auf Plausibilität, Einnahmen mit Ausgaben verglichen und keine Unstimmigkeiten festgestellt. Sie lobten die akkurate Buchführung unserer Schatzmeisterin Rosi Köhn und hatten keine Bedenken die Bücher von 2016 zur Entlastung frei zu geben. Es gab hierzu von der Mitgliederversammlung keine Stimme dagegen und keine Enthaltung – die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet. Alle Belege Ein- und Ausgaben können bei Fr. Köhn eingesehen werden.

Die Neuwahlen konnten beginnen.

Bei dieser Gelegenheit übergab Rosi Köhn im Namen des Komitees unserer Präsidentin Christa Müller einen Blumenstrauß mit einem herzlichen Dankeschön für ihre zuverlässige und unermüdliche Arbeit.

Patricia Buschmann stellte den Antrag auf Wahlen per Handzeichen. Diesem wurde einstimmig zugestimmt.

Ergebnis der Neuwahlen vom Komitee (jeweils einstimmig angenommen):

Christa Müller – 1te Vorsitzende

Nicole Wörner – 2te Vorsitzende

Rosi Köhn – Schatzmeisterin/Kassenwärterin

Patricia Buschmann – Schriftführer, Öffentlichkeitsarbeit

Ulrike Wlodarsch, Dr. Ingrid Holden, Markus Grehl – eingetragene Beisitzer

Dr. Jutta Zingler, Ronald Wicklow, Annette Leitheiser – Beisitzer

Sigfried Sommer: 1ter Kassenprüfer

Peter Burg: 2ter Kassenprüfer

Zum Programmpunkt Ausblick/Planung 2017 berichtete Christa Müller dass für den Jugendaustausch in Frankreich 15 Familien mit Freude auf Austauschschüler warten, sich bei uns jedoch bisher nur 5 Jugendliche gemeldet haben zu dieser Freizeit in Frankreich. Das Poster, welches Ronald Wicklow entworfen hat (Veröffentlichung auch im Amtsblatt in der KW 3), soll in verschiedenen Schulen ausgehängt werden. Das Programm für die Freizeit (07 – 15.4.17) beinhaltet (Änderungen vorbehalten): den Erlebnispark – France en Miniature, Chartes – einen Workshop in Glaskunstmalerei, Besuch des Labyrinths in Chartres, Sportnachmittag (Rugby, Tennis, Handball – ein Multi-Sportnachmittag), Brotworkshop in einer Bäckerei in Limours am Freitagvormittag, Shopping in Paris…

Weiterhin berichtete Christa Müller über eine open-air Kunstausstellung in Limours am 13.05.17 zu der Künstler aus den Partnerländern/-gemeinden eingeladen sind und bemerkt, dass z.B. Peter Wlodarsch hinfährt. Fr. Müller wendete sich bei dieser Gelegenheit an Martin Volz mit dem Vorschlag, ob man nicht eine Art deutsch/französischen Künstleraustausch ins Leben rufen könnte, da in Minfeld doch das Projekt „Kunst auf öffentlichen Plätzen“ stattfindet. Hr. Volz nahm diesen Vorschlag gerne auf und wird ihn in einer Gemeindesitzung unterbreiten.

Dann informierte Christa Müller über das Pfingstprogramm in Worms „Zu Fuß durch zwei Jahrtausende“ – Diese „klassische“ Stadtführung veranschaulicht die Geschichte der Nibelungenstadt u.a. am Beispiel: Dom St. Peter von innen und außen, das Lutherdenkmal, den Jüdischen Friedhof „Heiliger Sand“…

Beim Tagungsordnungspunkt „Verschiedenes“ unterbreitete Fr. Müller einen Vorschlag, regelmäßig (1 x im Monat/Vierteljahr….) einen französischen Nachmittag zu kreieren – mit Liedern oder Spielen für Jugendliche zu dann aktuellen Themen (Feiertage oder ähnliches) -Hr. Leitheiser meldete sich hier zu Wort und bemerkte, dass geplant ist eine Art „Spiele ohne Grenzen“ in Minfeld ins Leben zu rufen- für Kinder und Erwachsene – an und in der Kuschmi- Der Freundeskeis Limours ist gerne eingeladen, sich an diese Aktion mit Spielen und Liedern aus Frankreich zu beteiligen. Frau Müller nimmt diese Idee gerne auf in die Planung. Auch schlägt Hr. Leitheiser vor, die Direktorin der Grundschule anzusprechen zwecks Zusammenarbeit in dieser Aktion.

Um 19:58 Uhr wird die Mitgliederversammlung offiziell beendet mit einem freundlichen Dank von Fr. Müller und sie eröffnet das Käsebüffet.

Es war ein schöner Abend, neue Mitglieder konnten gewonnen werden – die Arbeit hat sich wieder gelohnt Kreative Vorschläge und Anregungen zur Vereinsarbeit können jederzeit gerne an den Vorstand weitergegeben werden.

Der Vorstand

FKL-Nachlese Pfingstausflug-Mai16

Freundeskreis Limour Nachlese Pfingstausflug

Toll wars! – Bei gutem Wetter trafen wir superpünktlich in Limours ein und wurden dort vom Vorstand des Freundeskreis Limours und vom Musikverein Harmonie aufs Herzlichste empfangen. Zur fast gleichen Zeit trafen auch die tapferen Fahrradfahrer aus Minfeld ein, die die Strecke Minfeld-Limours mit dem Fahrrad bewältigt hatten. Welch eine Leistung von Ronald Wicklow, Markus Grehl und Joachim Wörner!!! Sie wurden mit einem großen Applaus begrüßt.

Am Abend trafen wir uns wieder zum gemeinsamen Abendessen mit musikalischer Begleitung vom Musikverein Harmonie. Die neuen Familien, die mitgekommen waren, waren im Handumdrehen integriert in diesen fröhlichen, gastfreundlichen Kreis. Es wurde viel erzählt, gelacht, gegessen und getrunken – ein schöner Abend an dem keiner an den langen nächsten Tag dachte….. Wir bekamen schön bebilderte und beschriebene Unterlagen zu den Windmühlen in Beauce und dem Lichtspektakel der Kathedrale in Chartres ausgehändigt – sodass, wer wollte, sich auf den nächsten Tag vorbereiten konnte. Wir dankten dem Komitee vom Freundeskreis in Limours für die Vorbereitung und Christa Müller für die Übersetzung der Unterlagen.

Am Sonntag fuhren wir mit 2 Bussen nach dem Besuch des Marktes von Limours in Richtung Chartres – auf dem Weg zur Kathedrale bekamen wir super interessante Führungen in zwei verschiedenen Windmühlentypen . In Chartres wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt um einerseits die unterirdischen Gewölbe im Kerzenschein zu besichtigen und andererseits die Geschichte der Entstehung der Kathedrale in einem unnachahmlichen Lichterspiel zu bestaunen. Unsere jeweiligen Führer verstanden es, die Geschichte der Kathedrale spannend zu erzählen und so erfuhren wir zum Beispiel, dass die Lichterspiele aus Ausschnitten von Fotografien der Buntglasfenster in der Kathedrale zusammengestellt und virtuell bearbeitet wurde. So benötigten die Grafiker für eine Szene zum Beispiel 3 Monate, bis sie das Bildmaterial entsprechend vorbereitet und bearbeitet hatten. Es fehlen einem die richtigen Worte, um die Atmosphäre und Schönheit dieser Besichtigung widerzugeben. Fotos vom Ausflug werden in Kürze wie immer auf der Homepage von Minfeld unter unserer Rubrik in „Vereine“ hinterlegt.

Am Montagnachmittag hieß es dann leider wieder Abschied nehmen und abends sind wir dann müde und glücklich wieder zu Hause eingetroffen. Herzlichen Dank nochmal an die Firma Trischan für die professionelle und nette Bereitstellung von Bus und -fahrern. Die Fahrt wurde durch Erich und Boris recht kurzweilig und sehr angenehm.

Im Bus blieb eine große, graue Strickjacke liegen. Wer sie vermisst, kann sich gerne bei Rosi Köhn (07275-5743) melden.

Verbleibt nur zu sagen, dass wir uns außerordentlich gefreut haben, dass der 1. Beigeordneter der Gemeinde Minfeld, Martin Volz mit seiner Frau für Herrn Ortsbürgermeister Manfred Foos einspringen konnte und dem Bürgermeister von Limours am Samstagabend ein Präsent im Namen der Gemeinde Minfeld überreicht hat. Diese Geste kam sehr gut an und auch der Bürgermeister von Limours, Jean-Raymond Hugonet, versprach, weiterhin den Austausch beider Gemeinden nach besten Kräften zu fördern und zu unterstützen.