Archiv der Kategorie: Kindergarten

„Fasching“ im Abenteuerland

Leider konnten wir in diesem Jahr nicht so ausgiebig mit unseren Kindern Fasching feiern, wie die vergangenen Jahre.

Wir, die Erzieherinnen, haben uns für diesen besonderen Fasching eine Kleinigkeit für unsere Kinder ausgedacht. Die ‚Fasching to-go‘ Tüte. Darin waren Lutscher, Konfetti, Luftballons, Luftschlangen, weiche Bonbons und ein Bastelangebot.

Zwei Erzieherinnen pro Gruppe haben diese Tüten bei ihren Gruppenkindern zuhause abgegeben, wo viele strahlende Gesichter die Tür aufgemacht haben.

In einem Brief für die Eltern wurde erwähnt, ein Foto von ihren verkleideten Kindern zu machen, damit dieser besondere Fasching im Portfolioordner der Kinder festgehalten werden kann.

Und jetzt hoffen wir dass wir nächstes Jahr wieder so richtig Fasching feiern können.

Aktion KiTa Abenteuerland

Für einen Tag Königin oder König nach französischer Tradition

Cathy Arnholt, Französischfachkraft in der Kita „Abenteuerland“ in Minfeld, hatte die Idee, eine Social-Media-Gruppe für die Vorschulkinder der Kita zu gründen, um mit ihnen auch während der Corona-Beschränkungen in Kontakt bleiben zu können. Ihr Markenzeichen: eine rosa Perücke, eine große Brille und ein Video, in dem sie einen Reim, ein Lied anbietet oder die Kinder auffordert, ihren Namen zu sagen und wo sie leben. Auf Französisch natürlich. Weitere Videos werden folgen, aber Cathy Arnholt verrät das Thema nicht, um die Spannung zu halten. Am 25. Januar organisierte sie eine „Galette de Rois“-Verteilung. Zum Gedenken an die Heiligen Drei Könige werden in Frankreich traditionell im Januar Kuchen gebacken, die sog. „Galette“. In dieser „Galette“ wird eine kleine Figur mit eingebacken, dann werden Kuchenstücke an die Kinder verteilt. Diejenige oder derjenige, die/der die Figur in seinem „Galette“-Stück findet, ist der König oder die Königin und darf eine Krone aufsetzen. Carlson, ein Vorschulkind der Kita in Minfeld, und seine Schwester Selma hatten einen Stand vor ihrer Tür vorbereitet, um die Kinder willkommen zu heißen, die aufgeregt kamen, um die von ihnen bestellte „Galette“ abzuholen. Die Kinder machten ein Foto oder ein kurzes Video, um diesen Moment festzuhalten. Sie warten bereits ungeduldig auf das nächste Video und das nächste wöchentliche Französischtreffen, an dem sie mit großer Begeisterung teilnehmen.

Anders, aber nicht schlechter. Hort Minfeld

Anders, aber nicht schlechter – die Sparkasse Germersheim-Kandel unterstützt uns dabei!

Das Jahr 2020 zwingt uns dazu vieles anders zu machen, als wir es gewohnt sind. Anders darf aber nicht schlechter sein! Unter diesem Motto haben wir im Hort Minfeld unser pädagogisches Angebot an die aktuellen Bedingungen angepasst. Eine große Unterstützung ist uns dabei die Sparkasse Germersheim-Kandel, die es uns durch eine Spende in Höhe von 700 € ermöglicht unsere Outdoorspielsachen zu erweitern. Für das Geld aus dem „Spendentopf für Kinderträume“ werden wir eine Slackline, Pedalos, Fußballtore und Hula Hoop Reifen anschaffen. Das umfangreichere Angebot an Outdoorspielsachen wird den aktuellen Wegfall unseres Tobezimmers ausgleichen. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Herzlichen Dank aus dem Abenteuerland

Angeregt durch die Experimentierstationen der Stiftung Pfalz Metall, die bei uns vom 26.08.-06.09.2019 zum experimentieren bereit standen, suchten wir Helfer die uns beim Nachbau mancher Stationen unterstützen würden.

Ingo Liedtke, Rafael Fernándes Sánchez, und Marian Hradil bauten uns nicht nur drei Stationen nach, sie spendeten auch das Material dazu. So dass wir das Spenden -Geld der Stiftung für weitere Handexperimente (Magnete, Flaschenteufel, Lupen,) verwenden können.

Herzlichen Dank für das tolle Engagement. Die nachgebauten Stationen sind in vollem Einsatz und werden mit Begeisterung von den Kindern angenommen. Euer Team vom Abenteuerland

Abenteuerland bei der Verkehrserziehung „ADACUS“

Am Montag, den 03.02.2020 durfte die Kita Abenteuerland in der Grundschule Minfeld erste Erfahrungen in der Verkehrserziehung machen. Herr Kiefer von der Fahrschule Kiefer zeigte den Vorschülern, wie man sich im Straßenverkehr, richtig als Fußgänger verhält. Sie lernten z.B. beim Überqueren des Zebrastreifens, nach links, rechts, links zu gucken, Hand ausstrecken und vergewissern ob das Auto stehen bleibt, dann erst die Straße überqueren. Ebenso erfuhren sie wie wichtig die Ampel ist. Bei Rot stehen, bei Grün gehen! Die Kinder hatten dabei sehr großen Spaß und gleichzeitig lernten sie eine Menge über das Verhalten im Straßenverkehr.

Französisch in der KITA „Abenteuerland“

Einen spielerischen Einblick in die Französischarbeit in der KiTa „Abenteuerland“ in Minfeld konnten die Eltern der Kinder im Rahmen eines Elternabends gewinnen.

Cathy Arnholt, Muttersprachlerin aus Seebach/Elsaß, die seit zwei Jahren mit ca. 14 Stunden in der Woche als Sprachförderkraft im Rahmen des Programmes „Lerne die Sprache des Nachbarn“ in dem Kindergarten tätig ist, begrüßte mit dem von ihr mit Leben erfüllten Stofftier-Frosch „Patouille la Grenouille“ die zahlreich erschienenen Eltern. Bei einem Begrüßungslied mit Bewegungsteilen, dessen französischen Text die Eltern sich einprägen mußten, kamen viele der Eltern erstmals mit der französischen Sprache in Kontakt und bekamen ein Gespür dafür, was ihren Kindern von Cathy Arnholt vermittelt wird. Es wurde klar, dass vor allem das ständige Wiederholen von Wörtern und Begriffen, am Anfang natürlich auch unter Zuhilfenahme von „Händen und Füßen“ wichtig ist, um ein Gefühl für das Französische zu bekommen, Stichwort „Mit allen Sinnen lernen“. Auch eine französische Tradition durften die Eltern kennen lernen: am 6. Januar ißt man in Frankreich die „Galette“, einen Blätterteigkuchen. In diesen Kuchen wird eine Figur mit eingebacken, und wer diese Figur in seinem Stück „Galette“ findet, ist der König/Königin und darf sich eine Krone aufsetzen.

Im Anschluß gab Cathy Arnholt einen Ausblick auf die künftige Französischarbeit in den Kitas im grenznahen Bereich nach Einführung des neuen Kitagesetzes des Landes. Mitte 2021 fällt die individuelle Förderung der Französischarbeit aus einem eigenen Topf weg und muß von den Trägern, also den Gemeinden oder freien Trägern, dann über ein sogenanntes „Sozialraumbudget“ zusammen mit den sonstigen Fördermaßnahmen (Sprachförderung allgemein, Integrationskräfte etc.) finanziert werden. Ob dieses Budget ausreichend sein wird, ist derzeit noch nicht absehbar.

Zum Abschluß des Abends wurden in fröhlicher Runde beim Genuß von französischem Baguette, Käse und Rotwein noch allerlei Fragen beantwortet und über das französische „Savoir vivre“, die französische Lebensart, geredet.   

-KiTa Abenteuerland-

Kita Abenteuerland Bericht

Paula zu Besuch im Abenteuerland

Am 14.01., 16.01., 21.01 und am 23.01.2020 bekam die Kita Abenteuerland Besuch vom Roten Kreuz und im Handgepäck war Paula. Paula ist eine Handpuppe, diese brachte Frau Messerschmidt vom Roten Kreuz zur kindgerechten Darstellung mit. Bei diesen 4 Terminen wurden die Kinder spielerisch auf die Erste Hilfe vorbereitet. Sie zeigte uns, was man bei einem Notfall machen muss, von der Rufnummer bis zur stabilen Seitenlage. Die Vorschüler durften sich gegenseitig Verbände anlegen, Pflaster kleben und zum Schluss sogar einen Krankenwagen von innen anschauen. Die Kinder lernten dabei eine Menge über Erste Hilfe und wie lebenswichtig diese ist.

Noël en français- Weihnachten auf französisch

Viel Spaß hatten die Vorschulkinder der Kindertagesstätte „Abenteuerland“ in Minfeld mit ihrer Französischkraft Cathy Arnholt. In der Woche vor Weihnachten hörten die Kinder eine Weihnachtsgeschichte von Dino „Pop“, der auf der Suche nach Geschenken beim Weihnachtsmann landet.

Cathy Arnholt ist Muttersprachlerin, arbeitet insgesamt 15 Stunden pro Woche in der Kindertagesstätte im Rahmen des Programmes „Lerne die Sprache des Nachbarn“ und bringt den Kindern die französische Sprache und Lebenskultur näher.

-KITA ABENTEUERLAND-

Weihnachtsgeschenk für die KiTa Abenteuerland


Ganz besonders gefreut haben sich die Erzieherinnen der Kita Abenteuerland über das Weihnachtsgeschenk der Firma Notfalltraining Johannes Peter aus Landau. Im Beisein von Ortsbürgermeister Martin Volz überreichte er einen Scheck in Höhe von 250€. Die Firma Notfalltraining Johannes Peter hat sich unter anderem auf Kurse bei Kindernotfällen für Eltern spezialisiert. 

Wir sagen vielen Dank!

Ihr Ortsbürgermeister

Martin Volz