Archiv des Autors: minfeld

Männer- und Frauenchor 1859 Minfeld

Männer- und Frauenchor 1859 Minfeld

Wir über uns
Der Männer- und Frauenchor 1859 Minfeld gliedert sich in den gemischten Chor, der sich aus dem früheren reinen Männerchor entwickelte und den Männerchor, der 1990 wieder ins Leben gerufen wurde.

Der im Jahr 2010 gegründete Projektchor „Rolling Tones“ mit 20 Sängerinnen und Sängern hat sich – einem allgemeinen Trend folgend – der „jungen“ Chormusik verschrieben.

Heute zählt der Verein insgesamt 155 Mitglieder:

Die Sängerinnen und Sänger werden durch 116 passive/fördernde Mitglieder in ihrem Engagement unterstützt. Die große Zahl von 43 Ehrenmitgliedern spricht für sich selbst.

Chorleiterin: Sabine Deutsch

Der Gemischte Chor

Unter der Leitung von Sabine Deutsch proben jeden Mittwoch von 18.30 bis 19.30 Uhr die Mitglieder des Gemischten Chors im Minfelder Mundosaal. Die meisten Damen und Herren, die hier mitsingen, sind bereits seit vielen, vielen Jahren aktive Mitglieder des Männer- und Frauenchors 1859 Minfeld.

Sein aktuelles Liedgut hat der Gemischte Chor erst kürzlich beim Liedernachmittag der MGV Harmonie in Ramberg am 16. September 2018 vorgestellt. Der Chor präsentierte dort den „Abschied vom Sommer“, ein jugoslawisches Volkslied, „La Provence“ von Nana Mouskouri sowie „Song sung blue“, den Hit von Neil Diamond. Immer wieder gerne gehört werden auch die weiteren aktuellen Titel des Gemischten Chors wie „Butterfly“ von Danyel Gérard, „Goodbye my love goodbye“ von Demis Roussos und „Was kann schöner sein“ (Que sera sera) von Doris Day.

Die rund 25 aktiven Chormitglieder freuen sich über Verstärkung. Wer sich dem Gemischten Chor anschließen und gerne einmal mitsingen möchte, ist herzlich eingeladen!

Der Männerchor

Vor nunmehr 28 Jahren, genauer: am 15.08.1990, fanden sich in Minfeld dreißig Männer zusammen und gründeten einen reinen Männerchor. Bis dahin hatte Chorleiterin Sabine Deutsch bereits seit 1983 den Gemischten Chor des Männer- und Frauenchors 1859 Minfeld betreut und übernahm gerne auch die Aufgabe, mit den Männern zu proben.

Noch bis heute treffen sich die Männer jeden Mittwoch um 19.30 Uhr im Mundosaal und singen eine Stunde lang zusammen Lieder wie „Der trunk‘ne Seemann“ von Alba Chen, „Hase und Jäger“ von Arnold Kempten, „Only You“ von Vince Clarke oder auch „S’Leben is wia Traum“ von der Spider Murphy Gang. Einige dieser Titel hat der Männerchor erst kürzlich beim Liedernachmittag der MGV Harmonie in Ramberg am 16. September vorgestellt.

Die mittlerweile nur noch rund zwanzig aktiven Männer-Chormitglieder freuen sich über Verstärkung. Wer sich ihnen anschließen und gerne einmal mitsingen möchte, ist herzlich eingeladen!

 

Die Rolling Tones

Die Rolling Tones sind die dritte und jüngste Chorgruppe des Männer- und Frauenchors 1859 Minfeld. Unter der Leitung von Chorleiterin Sabine Deutsch (Foto vorne Mitte) fanden sich vor nunmehr acht Jahren rund zwanzig Menschen aus Minfeld und der pfälzischen Umgebung zusammen, um Rocksongs und -balladen zu singen.

Im Repertoire der Rolling Tones sind derzeit Titel wie „All of me“ von John Legend, der „Crocodile Rock“ von Elton John, „I’ll be there“ von Berry Gordy, „It’s my life“ von Bon Jovi, „Killing me softly“, bekannt in der Version von Roberta Flack, und viele andere, interessante Nummern, die sie häufig bei Sängertreffen wie beim Froschfest in Steinfeld präsentieren.

Die Rolling Tones proben jeden Mittwoch um 20.30 Uhr im Mundosaal und freuen sich über Neuzugänge. Wer sich also anschließen und mitsingen möchte, ist herzlich eingeladen!

 

Vorstand
1. Vorsitzender: Uwe Mann
2. Vorsitzender: Michael Burg
Kassenwart: Uwe Seyfart

Schriftführerin: Micaela Wünsche

Pressereferentin: Brigitte van Hattem

Singstunde / Chorprobe
Jeweils mittwochs im MUNDO-Saal
18:30 bis 19:30 Uhr gemischter Chor
19:30 bis 20:30 Uhr Männerchor
20:30 bis 21:30 Uhr Rolling Tones

Zur Verstärkung unserer Chöre sind neue Sängerinnen und Sänger aller Stimmlagen jederzeit willkommen. „Schnuppern“ möglich und erwünscht! Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, aber Freude am Chorgesang!

Singen im Chor vermittelt Freude und Entspannung und verbindet die Menschen miteinander. Sie sollten aber auch eine gewisse Leistungsbereitschaft, Begeisterungsfähigkeit, Ausdauer und Zuverlässigkeit mitbringen!


Den hohen Stellenwert des Chorgesangs auch in Zukunft zu halten und dieses wichtige Kulturgut für kommende Generationen zu sichern, gelingt nur dann, wenn auch junge Menschen bereit sind, einen Beitrag für das kulturelle Leben zu leisten.
Übrigens Studien bestätigen, dass Singen – insbesondere in einer Chorgemeinschaft – glücklich macht und das Immunsystem stärkt. Sangesfreudige Menschen sind demnach ausgeglichener, optimistischer und psychisch belastbarer als andere.

Aktivitäten

Demnächst:

Mit DJ am Abend und befreundeten Chören als Gästen:

Chor-isch gut!“-Party und das traditionelle Herbstsingen

Am Wochenende 27. und 28. Oktober feiert der Männer- und Frauenchor 1859 Minfeld e.V. erneut sein traditionelles Herbstsingen. Dieses Mal hat sich das Organisationsteam um Vorstand Uwe Mann etwas ganz Besonderes ausgedacht: Auftakt wird ein bunter Party-Abend mit Barbetrieb in der Mundohalle sein. Unter dem Motto „Chor-isch gut!“ präsentieren sich am Samstagabend zunächst fünf moderne Chöre der Region, bevor im Anschluss daran DJ Reiner Götzmann für Tanzlaune sorgt – open end, versteht sich!

 

Am Sonntag geht es bereits um zehn Uhr mit dem traditionellen Herbstsingen weiter. Weitere 17 Chöre der Region präsentieren ihre aktuellen Lieder. Parallel dazu bewirten die Mitglieder des Männer- und Frauenchors Minfeld ihre Gäste mit Speisen und Getränken, den typischen Minfelder Spezialitäten wie frisch gebackenem Holzofenbrot sowie natürlich mit Kaffee und Kuchen.

 

Vorstand Uwe Mann freut sich besonders, dass so viele Chöre aus dem Umkreis mit dabei sein werden. Am Auftaktabend singen der Gospelchor „Voice of Happiness“, der Gesangverein Liederkranz 1900 Steinfeld mit „Good News“, der Rhythmus Chor Spöck, der Gesangverein Barbelroth sowie der GV Frohsinn Hagenbach.

 

Am Sonntag stehen in der Mundohalle die Gesangsvereine Männerchor Kuhardt mit den Rheinberg Singers, Concordia 1871 Herxheim, Liederkranz 1860 Schaidt, die Sängervereinigung 1890 Maximiliansau, der Projektchor und der gemischte Chor vom Männergesangverein 1860 Eintracht, der Frauenchor 1894 Rülzheim, der MGV Lyra Liederkranz Wörth, der gemischte Chor sowie Alba Tenso aus Minderslachen, der Volkschor Kandel, der Projektchor und der Männerchor des MGV Frohsinn 1932 in Kandel, der Liederkranz Hagenbach, der GV Lyra Hatzenbühl, der GV 1880 Freckenfeld e.V. Singfonia, und noch einmal der Gesangverein Frohsinn Hagenbach auf der Bühne.

Die Party am Samstagabend beginnt um 18.30 Uhr (Einlass 17.30 Uhr), das Herbstsingen am Sonntag um 10.00 Uhr. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei. Der Männer- und Frauenchor 1859 Minfeld e.V. freut sich auf zahlreiche Gäste aus der Umgebung, die Lust haben, mit den Chören abzufeiern!

Festival_Choere_Flyer_A5_V1

Das ganze Jahr über:

Konzerte und Liederabende:
Auswärtige Sängerfeste
Gesangliche Umrahmung örtlicher Veranstaltungen
Ständchen bei persönlichen Jubiläen und Geburtstagen
Beerdigungen
Geselligkeit

Vereinsausflug:
Weihnachtsfeier
Teilnahme an Dorffesten

Bei allen Aktivitäten sind Familienmitglieder herzlich willkommen.

Kontakt für Rückfragen:

Uwe Mann, Vorstand Männer- und Frauenchor 1859 Minfeld e.V., Telefon 07275 – 918535, MFCMinfeld [at] gmail [dot] com

Die beste Art der Kontaktaufnahme: Werden Sie Mitglied bei uns!

Aktiv: Besuch der Singstunden/Chorproben

Passiv/fördernd: Kulturelles Engagement verdient Unterstützung

Services

Download aktuelle Satzung
Download Beitrittserklärung
Download Beitragsordnung

Minfelder Brotmarkt Sa. 22.09.18

PlakatKumMSeptember2018HV

Liebe Brotgenießer,

die Schreberjugend Minfeld und KumM werden auch dieses Jahr wieder mit ihrem gemeinsamen Brotbacktag kräftig durchstarten. Mit unserem neuen Konzept „Minfelder Brotmarkt“ haben wir neben unseren unterschiedlichen Brotsorten aus dem Holzofen auch noch jede Menge Leckereien rund ums Brot integriert.

!!!!!! Achtung neu auf dem Brotmarkt !!!!!!

– „Brot-probier-Theke“ mit Backrezepten

– Leckere Brotaufstriche

– Kürbisse von Fam. Stoltz (Hardtmühle)

– Feine Ölivenöle

– große Auswahl an Backmehlen direkt aus der Mühle

– Honig aus der Umgebung

– Konfitüren nach Omas Rezept

– Mikrobrauerei „HopArt“ aus Hatzenbühl (http://hopart.eu/)

– Infostand „Tips und Tricks zum Selberbacken“

 

Wir werden wieder alt bekannte und neue Brotsorten im Holzofen backen und unser bisheriges Angebot erweitern.

Ob dunkles Roggensauerteigbrot oder Dinkelbaguette, an unserer „Brot-probier-Theke“ können selbstverständlich alle 10 verschiedene Brotsorten vor dem Verkauf verkostet und zudem noch mit den passenden Aufstrichen kombiniert werden.

Alle Brotteige durchlaufen bei uns lange Reifeprozesse (bis zu 72 Std) und entwickeln dadurch ihre ganz speziellen Aromen. Die Frischhaltung der Brote liegt dadurch deutlich höher und die eingesetzten Hefemengen können erheblich reduziert werden, bzw. ganz entfallen.
Durch die lange Teigführung und die Temperaturführung im Holzofen erhalten die Brote einen unvergleichlichen Geschmack.

Viel Spaß beim Genießen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen.

KumM-Team & Schreberjugend Minfeld

FKL Pfingstfahrt 2018

Freundeskreis Limours e.V.

Pfingstfahrt 19. – 21. Mai 2018

Unser Pfingstbesuch in Limours war ausser den zum Teil sehr langjährigen freundschaftlich familiären Beziehungen geprägt von kulturellen Erlebnissen, Musik, gutem Essen, besonderen Weinen … kurz gesagt: alle Sinne durften sich freuen!
Am Pfingstsamstag empfing uns die „Harmonie Limours“ bei unserer Ankunft mit einem bunten Reigen an Musik, unter der Leitung ihres Dirigenten Dominique Durand und ihres
Chefs Stéfane Schanne. Unsere Limourser Freunde sorgten für den dazugehörigen Umtrunk. Wiedersehensfreude und gute Stimmung pur!
Nach einem gemütlichen Abend in den Familien ging es dann am Pfingstsonntag nach Auvers sur Oise, wo Vincent Van Gogh zeitweise lebte. In Auvers fiel der Maler in einen wahren Schaffensrausch. In 70 Tagen schuf er rund 80 Gemälde und 60 Zeichnungen. Er malte die Häuser des Dorfes, seine Kirche, strohgedeckte Hütten, Kornfelder, Porträts einiger Bewohner. …“statt zu versuchen, genau das wiederzugeben, was ich vor Augen habe, bediene ich mich der Farbe viel willkürlicher, um mich kraftvoll auszudrücken …“ (Zitat Van Gogh 1853 – 1890) Er starb am 29. Juli 1890 und ist an der Seite seines Bruders Theo in Auvers begraben.

Das ganze Dorf ist geprägt von Van Gogh und dem Impressionismus. Noch heute gibt es eine Künstlerkolonie, die ihre Arbeiten in der Kunstgalerie ausstellt.

Dieser Sonntag bei strahlendem Sonnenschein, Vogelgezwitscher, blühenden Blumen, weiten Feldern war für uns ein Tag aus dem Leben dieses begnadeten, zu Lebzeiten leider verkannten, Künstlers. Sein letzter Wohnsitz ( im Gasthof Ravoux), das Haus seines Arztes Dr. Gachet, die Kirche Notre-Dame de l’Assomption, seine letzte Ruhestätte … beeindruckend und nachdenklich stimmend.

Wer wollte, konnte zum Abschluss das Absinth-Museum besuchen. Absinth war das typische Getränk des 19. Jahrhunderts. Es inspirierte viele Künstler und Schriftsteller.

Keine Kunst ohne Absinth! Da lebt die grüne Fee die (zeitweise verbotene) Muse wieder auf!

Dieser erlebnisreiche Tag fand wiederum einen schönen Abschluss in den Gastfamilien.

Am Pfingstmontag trafen wir uns dann alle um 12.00 Uhr zum gemeinsamen Apéritif. Die Harmonie Limours empfing uns feierlich mit den jeweiligen Nationalhymnen. Danach ein herzliches Willkommen durch die Bürgermeisterin von Limours, Madame le Maire Chantal Thiriet. Der Begrüßung schlossen sich die beiden Beigeordneten Pierrette Grostefan und Marylène Guihaire an, ebenso Nicole Dennebuy und Christa Müller, die Präsidentinnen des Freundeskreis Limours. Christa Müller übermittelte auch die herzlichen Grüße und Wünsche unseres Ortsbürgermeisters Manfred Foos.

Nach weiteren Musikstücken und vielen Gesprächen wurden wir mit einem köstlichen Mittagessen verwöhnt. Nach den verschiedenen Vorspeisen gab es eine „Riesenpfanne Jambalaya“ , einem Nationalgericht aus Louisiana, bestehend u.a. aus Reis, Flusskrebsen, Fleisch, Chorizo, Speck und geheimnisvollen Gewürzen … Köstlich!

Lautes Hupen! Der Bus wartet! Das bedeutet, ein wunderbares Pfingstwochenende ist wieder zu Ende! Umarmungen, Küsschen, ein paar Tränchen, ein letztes Photo …

Liebe Freunde, wir danken Euch für unvergessliche Stunden! Wir freuen uns auf euren Besuch bei uns im nächsten Jahr! A bientôt!

Der Vorstand

AED-Schulung für Vereinsangehörige

AED-Schulung für Vereinsangehörige

Am 16.06. und 23.06.18 finden wieder ein Wiederbelebungstraining und Einweisung auf den gemeindeeigenen AED statt. Ziel ist es, dass jeder Verein Helfer ausbildet, sich den AED bei Veranstaltungen ausleiht und im Notfall einsetzen kann. Im Training werden die aktuellen Richtlinien zur Wiederbelebung, sowie der Einsatz des AED an einer speziellen Puppe geübt. So erhält man die nötige Sicherheit im Notfall und ist rechtlich abgesichert. Zum Abschluss erhält jeder eine Teilnahmebestätigung.

Beginn wird jeweils um 10:00 Uhr sein, Dauer des Kurses ca. 2 Std.
Bitte zur besseren Planung bis 12.05.18 unter m [dot] volz [at] freenet [dot] de
oder Tel: 8223 anmelden.

Was ist ein AED? Antwort von Wikipedia.org
Ein automatisierter externer Defibrillator (AED, auch Laiendefibrillator oder kurz Laiendefi) ist ein medizinisches Gerät zur Behandlung von defibrillierbaren Herzrhythmusstörungen durch Abgabe von Stromstößen. Im Gegensatz zu Defibrillatoren aus dem Rettungsdienst oder Kliniken sind AEDs wegen ihrer Bau- und Funktionsweise besonders für Laienhelfer geeignet.

Pfingstfahrt Freundeskreis Limours

Der Freundeskreis Limours e.V. informiert:

Unsere Pfingstfahrt nähert sich – wer noch teilnehmen möchte, sollte sich anmelden – noch sind ein paar Plätze frei! Wir fahren mit dem Bus zusammen nach Limours – der Ablauf des Wochenendes ist wie folgt geplant (Änderungen vorbehalten):
Pfingstsamstag: Wir fahren um 6 Uhr am Mundoplatz mit dem Bus ab. Wenn wir dann wie üblich so um 14:30h/15:00h ankommen, gibt es zu unserem Empfang am Studio (Route d’Arpajon) einen Umtrunk mit Musik – die Harmonie Limours wird für uns spielen.
Am Pfingstsonntag fahren wir nach Auvers sur Oise. Dort ist eine Führung von 1,5 bis 2 Stunden vorgesehen. Am Nachmittag teilt sich dann die Gruppe, um ein oder zwei weitere Sehenswürdigkeiten zu besuchen: Das ganze Dorf ist geprägt von Van Gogh und dem Impressionismus. Die Besichtigungen nach Wahl wird man mit seinen Gastgebern absprechen, da sie nicht in der kompletten Gruppe machbar sind – weil die Häuser zum Teil zu klein und die Interessen verschieden sind.

Es gibt viele interessante Vorschläge wie zum Beispiel:
– Das Schloss: Geschichte des Impressionismus mit Audio-Guides, es gibt Projektionen von 13:30h – 14:00h
– Der Friedhof mit dem Grab Van Goghs und seines Bruders
– Die Kirche, die Van Gogh ausgemalt hat
– Das Musée d’Absinthe
– Maison de Van Gogh
– Maison du Docteur Gachet

Den Sonntagabend verbringen wir mit unseren Gastfamilien – wie immer trifft man sich meistens mit anderen Gastfamilien, um einen unterhaltsamen Abend zu verbringen.

Am Pfingstmontag lassen wir das Wochenende bei unseren Gastfamilien ausklingen – um uns dann um 12:00h zum Apéritif zu treffen mit dem Rest der Gruppe – Die Harmonie Limours wird uns hierzu wieder musikalisch unterhalten.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen fahren wir dann gegen 15 Uhr wieder Richtung Deutschland.

Wir freuen uns sehr auf diesen unterhaltsamen und interessanten Ausflug. Im Bus sind noch Plätze frei – wenn Sie sich anmelden möchten, rufen Sie bitte Patricia Buschmann 0176-84558027, Christa Müller (07275-8205), oder Rosi Köhn (07275-5743) an. Wir koordinieren den Rest.

À bien tôt

Der Vorstand