Rückblick zur Pfingstfahrt des Freundeskreis Limours

Die unerschrockenen und tapferen Radler, die mit dem Fahrrad nach Limours gefahren sind, wurden von Olivier Jouniaux sowie einer Delegation vom Fahrradclub Limours 20 Km vor Paris empfangen und den Rest der Strecke sicher um Paris herum begleitet. In Limours wurden sie mit großem Hallo begrüßt. In diesem Zusammenhang möchten wir uns noch sehr bei Joachim Wörner bedanken, der die Gruppe mit Fahrrad und Auto begleitet und betreut hat.

Den anschließend eintreffenden Busreisenden aus Minfeld wurde zusammen mit den Radfahrern ein musikalischer Weinempfang bereitet. Der Abend wurde gemütlich in den jeweiligen Gastfamilien verbracht.

In aller Herrgottsfrühe – um 7:15 Uhr – war Treffpunkt und wir fuhren zum Schloss Amboise an der Loire. Die Schlossführung in deutscher und französischer Sprache war sehr richtig gut gemacht und interessant. Mittags genossen wir eine Weinverkostung mit landestypischem Imbiss in einem Felsenkeller. Einige Flaschen von diesem Wein fanden ihren Weg nach Minfeld.

Nachmittags besichtigten wir das kleine Schloss „Clos Lucé“, in welchem Leonardo da Vinci seine letzten Lebensjahre verbrachte. Wir waren eingeladen, uns in Leonardo da Vincis Privatsphäre einzuspüren, um Näheres über sein Genie und sein Leben zu erfahren. Im Park des Wissens staunten wir über ca. 40 seiner Erfindungen. Damit ging ein interessanter Tag zu Ende.

Am Montag um 10 Uhr fand ein kleines Boule-Turnier am Chateaux de Fontenay statt. Im gleichen Chateaux lud die Association ´Amitié Minfeld Limours´ dann alle Teilnehmer der Pfingstreise zu einem leckeren Essen ein. In diesem Rahmen wurden freundliche Begrüßensworte der jeweiligen Bürgermeister der Orte Minfeld und Limours sowie der Vorsitzenden unserer Vereine ausgetauscht.

Zu unserer Überraschung hielt Nicole Dennebouy eine Rede über das 30jährige Bestehen und Jubiläum der Association ´Amitié Minfeld Limours´ welche in Limours im Januar 1984 urkundlich eingetragen wurde. Der französischen Gründungsmitgliedern und Präsidenten/innen wurde gedacht.

Jeder Teilnehmer der Pfingstfahrt bekam eine speziell angefertigte Tasse zu diesem Anlass geschenkt.

Zu spät wie immer durch langes Abschied nehmen sind wir dann mit dem Bus nach Minfeld aufgebrochen und gegen Mitternacht wohl behalten in Minfeld angekommen. An dieser Stelle auch einen großen Dank an das Busunternehmen Trischan, das uns auch auf dieser Fahrt wieder außerordentlich freundlich und zuverlässig gefahren hat.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Minfeld.

Der Vorstand

Jubiläumskonzert 30 Jahre Sabine Deutsch – “ES WAR SO SCHÖN MIT DIR”

Seit nunmehr 30 Jahren ist Sabine Deutsch Chorleiterin in Minfeld. Das ist Grund genug, dieses Jubiläum gebührend zu feiern.
Unter dem Motto “Es war so schön mit dir“ luden der Männer- und Frauenchor 1859 Minfeld e. V. und sein Junger Chor “The Rolling Tones” zum Konzert in die MUNDO – Halle Minfeld ein. Die drei Chöre präsentierten am Samstag, dem 10. Mai gemeinsam mit der BigBand des Musikvereins Minfeld ein vielseitiges und anspruchsvolles Programm. Zum Auftakt des Abends brillierte die BigBand des Musikvereins “Harminie” Minfeld mit “Highland Cathedral”.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Uwe Mann trat der Gemischte Chor auf mit dem Motto des Konzerts “Es war so schön mit Dir”, nach dem Welterfolg von Edith Piaf in der deutschen Fassung von Otto Ruthenberg, gefolgt von “Oh Shenandoah” in einem Satz von Lorenz Maierhofer. Im Rahmen der Ehrung für die Jubilarin glossierte Thea Groß pointiert in Pfälzer Mundart die Minfelder Laufbahn von Sabine Deutsch. (Demnächst hier zu lesen!).
Es folgten “Welch ein Geschenk ist ein Lied” nach einem Satz von Pasquale Thibaut und der Titelsong aus “Titanic”.
Die Soloeinlage der jungen Künstlerin Julia Schneider “Fly with me” aus dem Film “Wie im Himmel”, am Klavier begleitet von Pianist Ralf Bereswill, wurde begeistert aufgenommen.
Nach “Benia Calastoria” von Bepi de Marzi und “O du stille Zeit” in einem Satz von Bernd Engelbrecht himmelte der Männerchor seine Dirigentin an mit “Only you” (Solist: Karl-Heinz Groß).
Nach “Ich zähle täglich meine Sorgen” wurde aber auch betont “Männer mag man eben” von Hans Unterweger.
Der Musikverein “Harminie” Minfeld unter Dirigent Alexander Felz gefiel an diesem bemerkenswerten Konzertabend mit “Funiculi Funicula”, bevor der Moderne Chor “The Rolling Tones” den Song “Draw me close” intonierte, gefolgt von dem Abba – Hit “Chiquitita” und – nach der Vorlage der Les-Humphries-Singers- “Mama Loo”.
“Halleluja” in einem Arrangement von Roger Emerson und “When you believe” mit den Solistinnen Andrea Zaum und Sabine Deutsch wurden mit viel Beifall belohnt.
Der Musikverein “Harminie” Minfeld begleitete die Solistin Julia Schneider bei “Gabriellas Song” aus dem Film “Wie im Himmel”, der von der jungen Künstlerin ausgezeichnet interpretiert wurde.
Erneut trat der Gemischte Chor auf und fragte “Bist Du einsam heut` Nacht”, antwortete mit “Lass die Sonne in Dein Herz” und “Solang man Träume noch leben kann”.
Nach Dankesworten des 1. Vorsitzenden Uwe Mann schlossen alle Chöre gemeinsam mit der BigBand des Musikvereins “Harminie” Minfeld den Abend mit “Dona nobis pacem” ab.

Durch das Konzert führte die Sängerin Ulrike Wlodarsch in ihrer gekonnt dargebrachten Art und Weise. Eine tolle Resonanz der Zuhörer gab es in der voll besetzten MUNDO – Halle für alle Mitwirkenden, die zu einer hervorragenden und stimmungsvollen Atmosphäre beitrugen. Ein herzliches Dankeschön allen Helferinnen und Helfern und Gönnern des Vereins.

17. Mai 2014 WH

Im Zeichen der Römer – Jugendaustausch 2014 (12-19.04.2014)

Ortsbürgermeister Foos hieß unsere jungen Freunde aus Frankreich herzlich willkommen und lobte die Bereitschaft der Gastfamilien, sich auf den Austausch einzulassen. Er hob die Gastfreundschaft speziell in der Pfalz hervor und dass viele langjährige Freundschaften in der Vergangenheit schon so entstanden sind. Auch dieses Mal sind beide Länder wieder ein Stück zusammen gerückt. Es war eine spannende Zeit für die Jugendlichen – zusammen zu lernen wie die Römer zu leben, kämpfen und zu essen. Sie bekamen einen Einblick in die Architektur und den Lebenswandel in dieser Zeit. Auf dem Programm stand der Besuch von Trier, der Ausgrabungsstätte in Rheinzabern (Terra-Sigillata-Museum), Gladiatorenkämpfe, Einblick in die Arbeit eines Imkers, Kletterpark… alle Erlebnisse aufzuzählen würde ein zusätzliches Amtsblatt erfordern… Ermöglicht wurde dieses Programm u.a. auch durch die großzügige Spende der Gemeinde Minfeld sowie eines neuen Mitglieds des Vereins – und aufgrund der super Vorbereitungsarbeit vor- und rund um den Austausch von Nicole Wörner. Vielen herzlichen Dank dafür. Die Fotos sprechen für sich. Auf den nächsten Veranstaltungen vom Freundeskreis Limours e.V. wird ein weiterer, umfassenderer Einblick in diese schöne Woche ermöglicht…. À suivre…

Französische Spracharbeit in der Kita Minfeld geht weiter

Seit mehr als 25 Jahren wird in der Kindertagesstätte „Abenteuerland“ in Minfeld den Kindern ab dem dritten  Lebensjahr spielerisch die französische Sprache vermittelt. Leider ist die derzeitige Französischkraft der Kita seit Wochen erkrankt. Ob und wann sie wieder ihren Dienst aufnehmen kann, ist nach Auskunft der Leiterin nicht absehbar.

Der langjährige Ortsbürgermeister und Landtagsabgeordnete Clemens Nagel hat deshalb ehrenamtlich die Krankheitsvertretung übernommen. Nagel, inzwischen „Politrentner“, hat vor mehr als 40 Jahren an einer Realschule in Karlsruhe Französisch unterrichtet. In Minfeld und darüber hinaus ist seine frankophile Neigung bekannt. In seiner Zeit als Bürgermeister hat er die politische Partnerschaft mit dem französischen Städtchen Limours initiiert. Mehr als 30 Jahre war er im Vorstand des Partnerschaftsverbandes Rheinland-Pfalz/Burgund. Wenn er als Drehorgelspieler unterwegs ist, gehen die Einnahmen an den Förderverein für Französisch in seiner Heimatgemeinde und die letzten 13 Jahre hat er für die Landesregierung die grenzüberschreitende Zusammenarbeit unter anderem mit dem Elsass, Lothringen, Luxemburg und Belgien koordiniert. Für all diese unterschiedlichen Engagements  wurde er 2011 von Präsident Sarkozy mit dem Verdienstkreuz der französischen Republik ausgezeichnet.

Die Arbeit mit Kleinkindern sei ein Novum für ihn, so Nagel. Allerdings motiviere ihn ungemein die Begeisterung, mit der seine „Schüler“ die Sprache des Nachbarn aufnähmen. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg habe ihm sehr geholfen bei der Suche nach kindgemäßen Unterrichtsmaterialien.

Freundeskreis Limours e.V. bedankt sich für eine gelungene Mitgliederversammlung

Am Samstag, den 25.01.2014 fand unsere Mitgliederversammlung mit anschließendem Käsebüffet mit Köstlichkeiten aus Frankreich statt. Es war ein durchweg wirklich schöner Abend, es kamen viele Gäste, auch neue Gesichter konnten begrüßt werden – die Stimmung war durchweg fröhlich. Bis auf den letzten Platz waren die Tische besetzt.

Christa Müller, unsere Präsidentin, begrüßte die Mitglieder und Gäste und freute sich über das Erscheinen von Bürgermeister Foos mit Frau sowie über die Anreise von unserem Gründungsmitglied Herrn Keller aus Karlsruhe. Sie berichtete über vergangene und geplante Aktivitäten und verwies auf ausliegendes Informationsmaterial zu dem Geplanten sowie Fotomaterial zu dem Gewesenen.

Vielen Dank an alle Helfer und Besucher für diesen schönen Abend. So macht das Vereinsleben wirklich Spaß.

Nebst dem Jugendaustausch zu Ostern (12-19.04) und dem Pfingstbesuch ist dieses Jahr auch eine geführte Wanderung mit anschließendem Essen im Alten Schulsaal am 22.02 geplant. Es haben sich schon einige auf den am Abend ausgelegten Listen eingetragen. Anmeldungen oder weitere Infos bei Christa Müller (07275-8205) oder Rosi Köhn (07275-5743).

Herbstsingen am 9. und 10. November 2013

Erstmals veranstalteten die Minfelder Chöre ein zweitägiges Herbstsingen in der MUNDO-Halle. Den Samstagabend gestalteten überwiegend Junge/Moderne Chöre. Der gastgebende Verein umrahmte mit Gemischtem Chor, Männerchor und dem Jungen Chor “The Rolling Tones” die Ehrungen:

Hans Hofmann, Vorsitzender des Kreischorverbands Germersheim, zeichnete Hilde Hüner und Karl Groß mit einer besonderen Ehrenurkunde und Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes für 60-jährige aktive Chorarbeit aus.

Am Sonntag präsentierten Sängerinnen und Sänger zahlreicher Chöre aus der Region ihr Repertoire aus traditionellem und modernem Liedgut, Schlagern, Musicalmelodien und Popsongs und zeigten damit ihre Freude am Singen im Chor.

Es war eine gelungene Veranstaltung mit positiver Resonanz, auch dank dem großem Engagement vieler Helferinnen und Helfer.

Allen aktiven und passiven helfenden Mitgliedern sei an dieser Stelle dafür herzlich gedankt.

Die Vorstandschaft

Sommerfest im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft

Genau auf den französischen Nationalfeiertag, den 14. Juli, und das 50-jährige Jubiläum des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages ist das diesjährige Sommerfest der Minfelder SPD gefallen. Was lag da näher, als das Programm und den Ablauf des Festes an diesem Feiertag auszurichten: Kinder der Grundschule Minfeld hatten deutsch-französische Plakate für die Scheunen-Dekoration gemalt, Esther Oberle (Gesang) und Isabelle Heil (Klavier) intonierten deutsche und französische Chansons von Edith Piaf über Gilbert Bécaud bis Zarah Leander, das Speisenangebot hatte einen französischen Touch (Merguez, Flammkuchen) und am Nachmittag fand ein Boule-Turnier unter zahlreicher Beteiligung statt.

Auch die politische Prominenz war sehr gut vertreten: Ministerpräsident a.D. Kurt Beck, der Wahlkreisabgeordnete und Minister Alexander Schweitzer, die parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Landtagsfraktion Barbara Schleich-Rothmund, der Bundestagskandidat Thomas Hitschler und der SPD-Gemeindeverbandsvorsitzende Helmuth Varnay. Aus Frankreich war der Bürgermeister von Scheibenhard, Francis Joerger gekommen.

Manfred Hefft wurde für 40-jährige Mitgliedschaft in der SPD, Fritz Haubold und Rainer Huck für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Würdigung nahm Alexander Schweitzer vor.

Beim Boule-Turnier am Nachmittag gab es vier Mannschaften: Paris, Berlin, Limours und Minfeld. Sieger wurde die Gruppe Limours, die mit acht Personen auf Einladung des hoffentlich künftigen Bundestagsabgeordneten Thomas Hitschler zu einer mehrtägigen Reise nach Berlin fährt. Der zweite Sieger ist die Gruppe Berlin, die mit ebenfalls acht Personen von Alexander Schweitzer nach Mainz eingeladen ist.

Alle Beteiligten und die zahlreich erschienen Gäste waren sich einig: schöner und würdiger hätte man den französischen Nationalfeiertag auf deutschem Boden kaum begehen können.

SPD-Jahreshauptversammlung 2013

Kaum Veränderungen gab es bei den Neuwahlen des SPD-Ortsvereins Minfeld. Der neue Vorsitzende ist der alte, nämlich Ralph Weiss, der zuvor in seinem Rechenschaftsbericht noch einmal die Aktivitäten des Vereins aus dem abgelaufenen Jahr auflistete. Ihm zur Seite stehen die beiden Stellvertreter Edith Nagel und Arno Heintz.

Auch als Kassenverwalterin fungiert weiterhin Waltraud Hefft, die von einer guten Finanzlage berichtete. Schriftführer ist Uwe Klippel, die Beisitzer sind Klaus Dreisigacker, Rolf Waldmann und Herrmann Nussbaumer. Erstmals wurde Michael Lösch in den Vorstand gewählt.

Delegierte für Verbandsgemeinde-, Kreis- und Unterbezirkskonferenzen sind Clemens Nagel, Ralph Weiss und Michael Lösch.