Volles Programm bei der Minfelder SPD

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der Minfelder SPD konnte Vorsitzender Ralph Weiss auf ein arbeitsreiches Jahr zurück blicken. Zwei Wahlkämpfe, der Bundestagswahlkampf im Herbst 2013 und der Kommunalwahlkampf im Frühjahr 2014, hätten den Mitgliedern viel Engagement abverlangt. Dabei ging es um die Champions League Spiele, die von der SPD als Public Viewing in der KuSchMi angeboten wurden und die Fussball-Weltmeisterschaft. Der technische Aufbau und die Bewirtung dieser Veranstaltungen hätten viele Hände erfordert. Gleiches galt für den Muttertagsbrunch in der Kulturscheune, der sehr gut besucht war. Auch das diesjährige Sommerfest mit dem schon traditionellen Boule-Turnier und der Unterhaltung durch die „Stammtischler aus Wutöschingen“ habe ein großes Echo bei der Bevölkerung gefunden. Der Vorsitzende dankte den zahlreichen Helfern und stellte ein Helferfest in Aussicht, dessen Modalitäten noch zu beraten seien.

Der Bericht der Kassiererin Waltraud Hefft wies gute schwarze Zahlen aus, so dass die Rechnungsprüfer einstimmig die Entlastung der Vorstandschaft zu Protokoll gaben.

Nach Berichten über die bevorstehende Gemeinderatssitzung und die Situation im Verbandsgemeinderat ging es zum gemütlichen Teil über: Friedlinde Mattern hatte wieder leckeren Zwiebelkuchen gebacken und Arno Heintz lieferte den Neuen Wein dazu.

Jubiläumskonzert 30 Jahre Sabine Deutsch – „ES WAR SO SCHÖN MIT DIR“

Seit nunmehr 30 Jahren ist Sabine Deutsch Chorleiterin in Minfeld. Das ist Grund genug, dieses Jubiläum gebührend zu feiern.
Unter dem Motto “Es war so schön mit dir“ luden der Männer- und Frauenchor 1859 Minfeld e. V. und sein Junger Chor „The Rolling Tones“ zum Konzert in die MUNDO – Halle Minfeld ein. Die drei Chöre präsentierten am Samstag, dem 10. Mai gemeinsam mit der BigBand des Musikvereins Minfeld ein vielseitiges und anspruchsvolles Programm. Zum Auftakt des Abends brillierte die BigBand des Musikvereins „Harminie“ Minfeld mit „Highland Cathedral“.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Uwe Mann trat der Gemischte Chor auf mit dem Motto des Konzerts „Es war so schön mit Dir“, nach dem Welterfolg von Edith Piaf in der deutschen Fassung von Otto Ruthenberg, gefolgt von „Oh Shenandoah“ in einem Satz von Lorenz Maierhofer. Im Rahmen der Ehrung für die Jubilarin glossierte Thea Groß pointiert in Pfälzer Mundart die Minfelder Laufbahn von Sabine Deutsch. (Demnächst hier zu lesen!).
Es folgten „Welch ein Geschenk ist ein Lied“ nach einem Satz von Pasquale Thibaut und der Titelsong aus „Titanic“.
Die Soloeinlage der jungen Künstlerin Julia Schneider „Fly with me“ aus dem Film „Wie im Himmel“, am Klavier begleitet von Pianist Ralf Bereswill, wurde begeistert aufgenommen.
Nach „Benia Calastoria“ von Bepi de Marzi und „O du stille Zeit“ in einem Satz von Bernd Engelbrecht himmelte der Männerchor seine Dirigentin an mit „Only you“ (Solist: Karl-Heinz Groß).
Nach „Ich zähle täglich meine Sorgen“ wurde aber auch betont „Männer mag man eben“ von Hans Unterweger.
Der Musikverein „Harminie“ Minfeld unter Dirigent Alexander Felz gefiel an diesem bemerkenswerten Konzertabend mit „Funiculi Funicula“, bevor der Moderne Chor „The Rolling Tones“ den Song „Draw me close“ intonierte, gefolgt von dem Abba – Hit „Chiquitita“ und – nach der Vorlage der Les-Humphries-Singers- „Mama Loo“.
„Halleluja“ in einem Arrangement von Roger Emerson und „When you believe“ mit den Solistinnen Andrea Zaum und Sabine Deutsch wurden mit viel Beifall belohnt.
Der Musikverein „Harminie“ Minfeld begleitete die Solistin Julia Schneider bei „Gabriellas Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“, der von der jungen Künstlerin ausgezeichnet interpretiert wurde.
Erneut trat der Gemischte Chor auf und fragte „Bist Du einsam heut` Nacht“, antwortete mit „Lass die Sonne in Dein Herz“ und „Solang man Träume noch leben kann“.
Nach Dankesworten des 1. Vorsitzenden Uwe Mann schlossen alle Chöre gemeinsam mit der BigBand des Musikvereins „Harminie“ Minfeld den Abend mit „Dona nobis pacem“ ab.

Durch das Konzert führte die Sängerin Ulrike Wlodarsch in ihrer gekonnt dargebrachten Art und Weise. Eine tolle Resonanz der Zuhörer gab es in der voll besetzten MUNDO – Halle für alle Mitwirkenden, die zu einer hervorragenden und stimmungsvollen Atmosphäre beitrugen. Ein herzliches Dankeschön allen Helferinnen und Helfern und Gönnern des Vereins.

17. Mai 2014 WH

Im Zeichen der Römer – Jugendaustausch 2014 (12-19.04.2014)

Ortsbürgermeister Foos hieß unsere jungen Freunde aus Frankreich herzlich willkommen und lobte die Bereitschaft der Gastfamilien, sich auf den Austausch einzulassen. Er hob die Gastfreundschaft speziell in der Pfalz hervor und dass viele langjährige Freundschaften in der Vergangenheit schon so entstanden sind. Auch dieses Mal sind beide Länder wieder ein Stück zusammen gerückt. Es war eine spannende Zeit für die Jugendlichen – zusammen zu lernen wie die Römer zu leben, kämpfen und zu essen. Sie bekamen einen Einblick in die Architektur und den Lebenswandel in dieser Zeit. Auf dem Programm stand der Besuch von Trier, der Ausgrabungsstätte in Rheinzabern (Terra-Sigillata-Museum), Gladiatorenkämpfe, Einblick in die Arbeit eines Imkers, Kletterpark… alle Erlebnisse aufzuzählen würde ein zusätzliches Amtsblatt erfordern… Ermöglicht wurde dieses Programm u.a. auch durch die großzügige Spende der Gemeinde Minfeld sowie eines neuen Mitglieds des Vereins – und aufgrund der super Vorbereitungsarbeit vor- und rund um den Austausch von Nicole Wörner. Vielen herzlichen Dank dafür. Die Fotos sprechen für sich. Auf den nächsten Veranstaltungen vom Freundeskreis Limours e.V. wird ein weiterer, umfassenderer Einblick in diese schöne Woche ermöglicht…. À suivre…

Französische Spracharbeit in der Kita Minfeld geht weiter

Seit mehr als 25 Jahren wird in der Kindertagesstätte „Abenteuerland“ in Minfeld den Kindern ab dem dritten  Lebensjahr spielerisch die französische Sprache vermittelt. Leider ist die derzeitige Französischkraft der Kita seit Wochen erkrankt. Ob und wann sie wieder ihren Dienst aufnehmen kann, ist nach Auskunft der Leiterin nicht absehbar.

Der langjährige Ortsbürgermeister und Landtagsabgeordnete Clemens Nagel hat deshalb ehrenamtlich die Krankheitsvertretung übernommen. Nagel, inzwischen „Politrentner“, hat vor mehr als 40 Jahren an einer Realschule in Karlsruhe Französisch unterrichtet. In Minfeld und darüber hinaus ist seine frankophile Neigung bekannt. In seiner Zeit als Bürgermeister hat er die politische Partnerschaft mit dem französischen Städtchen Limours initiiert. Mehr als 30 Jahre war er im Vorstand des Partnerschaftsverbandes Rheinland-Pfalz/Burgund. Wenn er als Drehorgelspieler unterwegs ist, gehen die Einnahmen an den Förderverein für Französisch in seiner Heimatgemeinde und die letzten 13 Jahre hat er für die Landesregierung die grenzüberschreitende Zusammenarbeit unter anderem mit dem Elsass, Lothringen, Luxemburg und Belgien koordiniert. Für all diese unterschiedlichen Engagements  wurde er 2011 von Präsident Sarkozy mit dem Verdienstkreuz der französischen Republik ausgezeichnet.

Die Arbeit mit Kleinkindern sei ein Novum für ihn, so Nagel. Allerdings motiviere ihn ungemein die Begeisterung, mit der seine „Schüler“ die Sprache des Nachbarn aufnähmen. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg habe ihm sehr geholfen bei der Suche nach kindgemäßen Unterrichtsmaterialien.

Pfingstausflug nach Limours vom 26. – 28. Mai 2012

Das Orchester Harmonie Limours überraschte uns bei unserer Ankunft mit einem Begrüßungskonzert mit Stücken aus Musical und Film. Beim traditionellen Begrüßungscocktail durch den Präsidenten André Pelat übermittelte der Dirigent des Orchesters die herzliche Einladung an den Minfelder Musikverein Harmonie, Limours zu besuchen um zusammen zu musizieren. Nach einem gemütlichen Abend in den in den gastfreundlichen Familien trafen wir uns am Sonntagmorgen zu einem Ausflug in die Malerstadt Barbizon und das Schloß Fontainebleau, wo wir an interessanten Führungen teilnahmen. Die Stadt der Maler (Impressionisten, Naturalisten und Pointilisten. U.a. Cézanne und Manet) zeigte sich bei Sonnenschein von ihrer besten Seite. Das Gasthaus Ganne, wo sich seinerzeit viele junge Künstler trafen, um die Natur der Umgebung zu malen, war für die meisten von uns ein überraschendes Highlight, und wir fühlten uns beim Betrachten der Bilder und des Mobiliars in jene Epoche zurückversetzt. Kunst macht hungrig und so stärkten wir uns anschließend bei einem leckeren Picknick in lustiger Atmosphäre – wie die Künstler anno dazumal – auf den Felsbrocken im nahegelegenen Wald. Danach ging es weiter zum Schloss Fontainebleau, wo u.a. Herrscher wie Henri IV und Napoleon I- III lebten. Nach einer ausgiebigen Führung konnten wir uns im herrlichen Schloßpark erholen. Den Abend dieses eindrucksvollen Tages verbrachten wir in unseren Gastfamilien mit individuellem Programm.

Am Pfingstmontag hieß es leider wieder Abschied nehmen. Wir trafen uns um 12 Uhr im Restaurant „St. Nicolas“ in Gomez, wo wir zu einem guten französischen Mittagessen eingeladen wurden. Der Bürgermeister von Limours, Monsieur Hugonet, hieß uns dort herzlich willkommen. Unsere Präsidentin Christa Müller übermittelte freundliche Grüße unseres Ortsbürgermeisters Manfred Foos sowie sein außerordentliches Bedauern, dass er und seine Frau dieses Mal nicht an der Reise teilnehmen konnten. Weiterhin bedankte sie sich im Namen des FKL für die überaus herzliche Gastfreundschaft und das erlebnisreiche, schöne Programm.
Präsident André Pelat eröffnete das Essen mit einigen Gruß- und Dankesworten und stieß mit uns auf die französisch-deutsche
Freundschaft an. Er freute sich darüber, dass neue junge Familienam Austausch teilgenommen haben und wünschte dem Verein
eine entsprechende Weiterentwicklung. Auf der Rückfahrt im Bus wurde noch lange von dem außergewöhnlichen und freundschaftlichen Wochenende geschwärmt. Weiteres über unseren Verein unter http://www.minfeld.de/vereine/
freundeskreis-limours
oder über den Blog von Limours: http://minfeld-limours.skyrock.com

Mitgliederversammlung Männer- und Frauenchor 1859 Minfeld e.V.

lyraMänner- und Frauenchor 1859 Minfeld e.V.
Mitgliederversammlung vom 27. März 2013

Nach der Begrüßung und dem Gedenken der Verstorbenen ließ der 1. Vorsitzenden Uwe Mann in seinem Bericht das Sängerjahr kurz Revue passieren:

Neben zahlreichen Auftritten bei befreundeten Vereinen, vereinsinternen Festen und der gemein-samen Faschingsveranstaltung mit dem SV Minfeld bewirtschafteten Männer- und Frauenchor und Sportverein beim Minfelder Sommer 2012 die KuSchMi und den MUNDO-Platz.

Im Oktober waren die Donkosaken in der MUNDO – Halle zu Gast, und zwischen den Jahren gab es in der Katholischen Kirche ein Konzert des Projektchors gemeinsam mit dem Musikverein.

Im neuen Vereinsjahr steht das 30-jährige Dirigat von Chorchefin Sabine Deutsch in Minfeld im Vordergrund: Im November 2013 ist dazu ein großes Konzert geplant.

Es folgten die Berichte des Rechners, der Schriftführerin/Pressesprecherin und -in krankheitsbe-dingter Abwesenheit der Chorleiterin- ein mit ihr abgestimmter Bericht von Uwe Mann.
Gemischter Chor und Männerchor haben Bedarf an ein bis zwei Tenören; bis zum Jubiläumskon-zert gibt es noch viel zu tun. Der Junge Chor wächst und gedeiht; im Laufe des Jahres werden ein-zelne Stimmen sic her noch Verstärkung bekommen. Das ist auch ein Erfolg unserer Chorleiterin, die mit gut ausgesuchter Chorliteratur auch aktiv Werbung nach außen betreibt.

Kassenprüfer Ludwig Schmitt bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Er beantragte die Entlastung der Vorstandschaft; die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.

Die anschließende Aussprache verlief in freundschaftlichem Miteinander.

Uwe Mann dankte dem gesamten Vorstand und den Aktiven für ihren Einsatz im vergangenen Vereinsjahr.

1. Vorsitzender: Uwe Mann
2. Vorsitzender: Michael Burg
Kassenwart: Hermann Nussbaumer
Schriftführerin / Pressesprecherin: Waltraud Hefft
Notenwarte: Monika Weilbach, Jürgen Petermann
Ausschussmitglieder: Hans Braun, Richard Geiler, Werner Klehmann, Albrecht Werling, Bärbel Wunder
Kassenprüfer: Christa Staat, Ludwig Schmitt