Christoph Sieber am 25.04.2014 in der Kulturscheune Minfeld

Sieber

„Alles ist nie genug“

… ist ein Versprechen, das der studierte Pantomime und
Kabarettist der Extraklasse zum Ansporn genommen hat,
all seine überragenden Fähigkeiten erneut auf die Bühne
zu bringen. Mit messerscharfem Witz und Verstand durchleuchtet
der mehrfach ausgezeichnete Kabarettist in geradezu
halsbrecherischem Tempo die Nischen des Alltags
und zieht dabei sämtliche Register seiner komödiantischen
Kunst. Christoph Sieber ist dabei ernsthaft komisch
und herzlich böse, er hat eine verliebt lyrische Seite und
er präsentiert in Bonbonpapier gehüllten Zynismus, der
das Publikum betroffen schweigen und im nächsten Moment
herzlich lachen lässt.

Erleben Sie die perfekte Mischung aus Kritik und Unfug,
aus Ernst und Klamauk. Freuen Sie sich auf ein Programm
mit erheblichem Tiefgang und auf den sympathischen Kabarettisten
der nächsten Generation: Christoph Sieber.

Beginn: 20 Uhr, Einlass 19 Uhr
Eintritt: 15 €

Karten gibt es in den bekannten Vorverkaufsstellen oder
per Mail an karten@kuschmi.de.

Beginn VVK: Mitglieder 21.03.2014, Nicht Mitglieder 28.03.2014

SPD Kandidat für die Kommunalwahl gewählt

Einmütig hat die Minfelder SPD ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 25. Mai gewählt. Einstimmig, mit 100 Prozent, wurde Ralph Weiss für das Amt des Ortsbürgermeisters in geheimer Wahl nominiert. Er führt auch auf Platz eins die Liste an.

Die weiteren Kandidaten sind in dieser Reihenfolge auf der Liste: Rolf Waldmann, Michael Lösch, Thomas Leitheiser, Richard Geiler, Anke Meissner, Peter Centner, Arno Heintz, Thilo Welsch, Walter Hilsinger, Heike Weiss, Herrmann Nussbaumer, Uwe Klippel, Fritz Haubold, Klaus Dreisigacker, Edith Nagel. Ersatzkandidaten sind Manfred Mattern und Markus Grehl.

Der Ortsvereinsvorsitzende Ralph Weiss zeigte sich überzeugt, dass die SPD damit eine attraktive Liste anbietet, auf der „alte Hasen“ genauso vertreten seien wie auch „neue Gesichter“. Weiter Informationen auf unserer Homepage spd-minfeld.de oder bei Facebook.

Kandidaten der CDU für die Kommunalwahl 2014

Mit der 45jährigen Krankenschwester Anja Flick als Spitzenkandidatin geht die Minfelder CDU in die Gemeinderatswahl am 25. Mai. Auf den nächsten Plätzen folgen Michael Hock, Daniel Hertog, Fritz Hock, Rainer Ulm, Matthias Müller, Helmut Runk und Emil Hanß.

Sowohl Anja Flick als auch Helmut Runk sind parteilose Bewerber, die die Ziele der CDU unterstützen und Bei der Nominierung der Kandidaten zeigte sich CDU-Kreisvorsitzender Thomas Gebhart erfreut darüber, dass in allen Orten des Kreises Germersheim mit Listenwahlen die CDU mit einer eigenen Liste vertreten ist.

Französische Spracharbeit in der Kita Minfeld geht weiter

Seit mehr als 25 Jahren wird in der Kindertagesstätte „Abenteuerland“ in Minfeld den Kindern ab dem dritten  Lebensjahr spielerisch die französische Sprache vermittelt. Leider ist die derzeitige Französischkraft der Kita seit Wochen erkrankt. Ob und wann sie wieder ihren Dienst aufnehmen kann, ist nach Auskunft der Leiterin nicht absehbar.

Der langjährige Ortsbürgermeister und Landtagsabgeordnete Clemens Nagel hat deshalb ehrenamtlich die Krankheitsvertretung übernommen. Nagel, inzwischen „Politrentner“, hat vor mehr als 40 Jahren an einer Realschule in Karlsruhe Französisch unterrichtet. In Minfeld und darüber hinaus ist seine frankophile Neigung bekannt. In seiner Zeit als Bürgermeister hat er die politische Partnerschaft mit dem französischen Städtchen Limours initiiert. Mehr als 30 Jahre war er im Vorstand des Partnerschaftsverbandes Rheinland-Pfalz/Burgund. Wenn er als Drehorgelspieler unterwegs ist, gehen die Einnahmen an den Förderverein für Französisch in seiner Heimatgemeinde und die letzten 13 Jahre hat er für die Landesregierung die grenzüberschreitende Zusammenarbeit unter anderem mit dem Elsass, Lothringen, Luxemburg und Belgien koordiniert. Für all diese unterschiedlichen Engagements  wurde er 2011 von Präsident Sarkozy mit dem Verdienstkreuz der französischen Republik ausgezeichnet.

Die Arbeit mit Kleinkindern sei ein Novum für ihn, so Nagel. Allerdings motiviere ihn ungemein die Begeisterung, mit der seine „Schüler“ die Sprache des Nachbarn aufnähmen. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg habe ihm sehr geholfen bei der Suche nach kindgemäßen Unterrichtsmaterialien.

Vorschlagsliste der FWG Minfeld

Foos Manfred
Volz Martin
Daum Volker
Klettenheimer Angelika
Friedmann Klaus
Heintz Philipp
Vesper Andreas
Reinhard Bernd
Mandery Nico
von Kietzell Günter
Petry Bernd
Bauer Oliver
Gebardt Michael
Foos Angelika
Weisenburger Uli
Heintz Fritz

Scholz Cordula
Hoffmann Petra

Freundeskreis Limours e.V. bedankt sich für eine gelungene Mitgliederversammlung

Am Samstag, den 25.01.2014 fand unsere Mitgliederversammlung mit anschließendem Käsebüffet mit Köstlichkeiten aus Frankreich statt. Es war ein durchweg wirklich schöner Abend, es kamen viele Gäste, auch neue Gesichter konnten begrüßt werden – die Stimmung war durchweg fröhlich. Bis auf den letzten Platz waren die Tische besetzt.

Christa Müller, unsere Präsidentin, begrüßte die Mitglieder und Gäste und freute sich über das Erscheinen von Bürgermeister Foos mit Frau sowie über die Anreise von unserem Gründungsmitglied Herrn Keller aus Karlsruhe. Sie berichtete über vergangene und geplante Aktivitäten und verwies auf ausliegendes Informationsmaterial zu dem Geplanten sowie Fotomaterial zu dem Gewesenen.

Vielen Dank an alle Helfer und Besucher für diesen schönen Abend. So macht das Vereinsleben wirklich Spaß.

Nebst dem Jugendaustausch zu Ostern (12-19.04) und dem Pfingstbesuch ist dieses Jahr auch eine geführte Wanderung mit anschließendem Essen im Alten Schulsaal am 22.02 geplant. Es haben sich schon einige auf den am Abend ausgelegten Listen eingetragen. Anmeldungen oder weitere Infos bei Christa Müller (07275-8205) oder Rosi Köhn (07275-5743).

Herbstsingen am 9. und 10. November 2013

Erstmals veranstalteten die Minfelder Chöre ein zweitägiges Herbstsingen in der MUNDO-Halle. Den Samstagabend gestalteten überwiegend Junge/Moderne Chöre. Der gastgebende Verein umrahmte mit Gemischtem Chor, Männerchor und dem Jungen Chor “The Rolling Tones” die Ehrungen:

Hans Hofmann, Vorsitzender des Kreischorverbands Germersheim, zeichnete Hilde Hüner und Karl Groß mit einer besonderen Ehrenurkunde und Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes für 60-jährige aktive Chorarbeit aus.

Am Sonntag präsentierten Sängerinnen und Sänger zahlreicher Chöre aus der Region ihr Repertoire aus traditionellem und modernem Liedgut, Schlagern, Musicalmelodien und Popsongs und zeigten damit ihre Freude am Singen im Chor.

Es war eine gelungene Veranstaltung mit positiver Resonanz, auch dank dem großem Engagement vieler Helferinnen und Helfer.

Allen aktiven und passiven helfenden Mitgliedern sei an dieser Stelle dafür herzlich gedankt.

Die Vorstandschaft

Sommerfest im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft

Genau auf den französischen Nationalfeiertag, den 14. Juli, und das 50-jährige Jubiläum des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages ist das diesjährige Sommerfest der Minfelder SPD gefallen. Was lag da näher, als das Programm und den Ablauf des Festes an diesem Feiertag auszurichten: Kinder der Grundschule Minfeld hatten deutsch-französische Plakate für die Scheunen-Dekoration gemalt, Esther Oberle (Gesang) und Isabelle Heil (Klavier) intonierten deutsche und französische Chansons von Edith Piaf über Gilbert Bécaud bis Zarah Leander, das Speisenangebot hatte einen französischen Touch (Merguez, Flammkuchen) und am Nachmittag fand ein Boule-Turnier unter zahlreicher Beteiligung statt.

Auch die politische Prominenz war sehr gut vertreten: Ministerpräsident a.D. Kurt Beck, der Wahlkreisabgeordnete und Minister Alexander Schweitzer, die parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Landtagsfraktion Barbara Schleich-Rothmund, der Bundestagskandidat Thomas Hitschler und der SPD-Gemeindeverbandsvorsitzende Helmuth Varnay. Aus Frankreich war der Bürgermeister von Scheibenhard, Francis Joerger gekommen.

Manfred Hefft wurde für 40-jährige Mitgliedschaft in der SPD, Fritz Haubold und Rainer Huck für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Würdigung nahm Alexander Schweitzer vor.

Beim Boule-Turnier am Nachmittag gab es vier Mannschaften: Paris, Berlin, Limours und Minfeld. Sieger wurde die Gruppe Limours, die mit acht Personen auf Einladung des hoffentlich künftigen Bundestagsabgeordneten Thomas Hitschler zu einer mehrtägigen Reise nach Berlin fährt. Der zweite Sieger ist die Gruppe Berlin, die mit ebenfalls acht Personen von Alexander Schweitzer nach Mainz eingeladen ist.

Alle Beteiligten und die zahlreich erschienen Gäste waren sich einig: schöner und würdiger hätte man den französischen Nationalfeiertag auf deutschem Boden kaum begehen können.